Neuer Rummel um Kampusch-Buch: Vater reicht Klage gegen Nataschas Mutter ein

Klage wegen Rufschädigung und auf Unterlassung Anwalt: In einigen Passagen 'unwahre Darstellung'

Neuer Rummel um Kampusch-Buch: Vater reicht Klage gegen Nataschas Mutter ein

Natascha Kampuschs Vater, Ludwig Koch, wird eine Klage gegen das Buch von Brigitta Sirny einreichen. Die Mutter der 19-Jährigen, die achteinhalb Jahre von ihrem Entführer Wolfgang Priklopil gefangen gehalten wurde, berichtet in dem Werk "Verzweifelte Jahre" über die Zeit ohne ihre Tochter. Es wird eine Klage wegen Rufschädigung und Unterlassung eingereicht, so Kochs Medienberater.

Natascha Kampuschs Vater kommt in dem Buch nicht gut weg und wird namentlich nur als "der Koch" bezeichnet. Auch über den Alkoholkonsum ihres Ex-Mannes berichtet Brigitta Sirny. Der Anwalt habe in der vergangenen Woche eine Klage geprüft, erklärte Kochs Medienberater.

Das Ergebnis: In einigen Passagen im Buch gebe es eine "unwahre Darstellung" Ludwig Kochs. Die Klage wird derzeit vorbereit und soll in Wien eingereicht werden. Ludwig Koch zur APA: "Ich werd' mir sicher nichts gefallen lassen, was sich gegen meine Person richtet."

(apa/red)