Neuer Niederländer für Südkorea: Verbeek löst Landsmann Advocaat als Teamchef ab

Zwei-Jahres-Vertrag für früheren Coach der Antillen

Drei Tage nach dem Aus der südkoreanischen Nationalmannschaft bei der WM ist der Niederländer Pim Verbeek zum neuen Teamchef ernannt worden. Wie der koreanische Verband bekannt gab, erhielt der 50-Jährige einen Zwei-Jahres-Vertrag. In seiner Karriere als Cheftrainer hatte Verbeek bisher die Niederländischen Antillen und den japanischen Erstligisten Kyoto betreut.

Verbeek tritt damit die Nachfolge seines Landsmanns Dick Advocaat an, dessen Assistent er bei der WM in Deutschland war. Verbeek ist nach Guus Hiddink und seinem Vorgänger der dritte Niederländer in Serie auf Südkoreas Trainersessel. Advocaats Weg führt zum russischen Erstligisten Zenit St. Petersburg, wo er schon vor der WM einen Vertrag als Trainer unterschrieben hatte.

Südkorea hatte das letzte WM-Gruppenspiel gegen die Schweiz 0:2 verloren und war aus dem Turnier ausgeschieden.

(apa/red)