Neuer Kia Picanto wird jetzt erwachsen:
"Markantes Gesicht" für koreanischen Zwerg

City-Flitzer feiert auf Genfer Autosalon die Premiere Zwei Karosserie-Varianten und vier Antriebsstränge

Die Koreaner haben die ersten offiziellen Fotos des neuen Kia Picanto freigegeben, der Anfang März auf dem Genfer Autosalon 2011 seine Premiere feiern wird. Das völlig neu entwickelte City Car präsentiert sich in einem kraftvollen, ausgereiften und selbstbewussten Design. Die zweite Picanto-Generation ist in Länge und Radstand gewachsen und soll die Position des Kia-Kleinwagens als eines der attraktivsten Modelle seines Segments neu definieren.

„Im Profil zeigt der neue Picanto eine ausgeprägte Formgebung und eine markante, ansteigende Charakterlinie“, erläutert Kia-Chefdesigner Peter Schreyer. „Das Ergebnis ist ein Wechsel von Licht und Schatten, der die Seitenansicht auflockert und dem Fahrzeug einen standfesten Ausdruck verleiht.“

Während der aktuelle Picanto ausschließlich als Fünftürer angeboten wird, gibt es die neue Modellgeneration in zwei Varianten: in der weltweit erhältlichen fünftürigen Version und als speziell für Europa konzipierten, sportlicheren Dreitürer.

Für den neuen Picanto stehen zwei Benzinmotoren (1,0 und 1,2 Liter) zur Verfügung, die jeweils mit einem Schalt- oder Automatikgetriebe erhältlich sind. Alle vier Antriebsstränge wurden neu entwickelt und zeichnen sich durch äußerst niedrige CO2-Emissionen aus. Der neue Picanto wird zum Marktstart zunächst mit dem 1,0-Liter-Motor angeboten, der auch als Bi-Fuel-Variante (Benzin/Flüssiggas) verfügbar ist. In manchen Ländern kann der neue Picanto zudem mit Flex-Fuel-Systemen (Benzin/Ethanol) bestellt werden.

(red)