Neuer Dino mit "Bierbauch" entdeckt: Tier hatte Sensen-Klauen und einen kleinen Kopf

US-Forscher: Dino war vermutlich Pflanzenfresser 22 Zentimeter lange Klauen gegen Feinde eingesetzt

Neuer Dino mit "Bierbauch" entdeckt: Tier hatte Sensen-Klauen und einen kleinen Kopf © Bild: Reuters/Stringer

Forscher haben in den USA eine bisher unbekannte Dinosaurierart mit furchterregenden Sensen-Klauen ausgegraben. Die Ur-Echse hatte einen kleinen Kopf auf einem Giraffenhals, der Bauch war so rund wie ein Bierfass und die Beine glichen Baumstümpfen. Mit seinen 22 Zentimeter langen Klauen hielt er vermutlich Widersacher auf Distanz, denn der Dino war wahrscheinlich Pflanzenfresser, wie das internationale Forscherteam um Lindsay Zanno vom Field-Museum in Chicago in den "Proceedings B" der britischen Royal Society berichtet.

Der US-Paläontologe Merle Graffam war in der verborgenen Kaiparowits-Ebene im Süden des Rocky-Mountains-Staates Utah auf das Fossil gestoßen, das ihm zu Ehren den Artnamen Nothronychus graffami bekam.

Es ist erst das dritte in Nordamerika entdeckte Fossil aus der Gruppe der Sensenechsen. Durch Vergleiche mit den beiden anderen und asiatischen "Vettern" kam das Team zu dem Schluss, dass alle drei aus Asien nach Amerika eingewandert waren. Allerdungs machte die beiden anderen sich weitaus früher auf den Weg als der Nothronychus graffami. Er teilt noch weitaus mehr Gemeinsamkeiten mit den asiatischen als mit den beiden anderen Nordamerika-Sensenechsen. (apa/red)