Neuer Coach für die Black Wings: Chris Valentine schwingt nun das Trainingzepter

Kanadier tritt in Linz Nachfolge von Stewart an

Die Suche des oberösterreichischen Eishockey-Bundesligisten EHC Liwest Black Wings Linz nach einem Nachfolger für den in die Deutsche Liga (DEL) zu den Hamburg Freezers "geflüchteten" Bill Stewart hat eine Ende gefunden. Mit dem Kanadier Chris Valentine präsentierte der Tabellen-Vierte seinen neuen Headcoach, Interimstrainer Rick Nasheim wird nach seiner Rückkehr vom Nationalteam in die Position des Co-Trainers zurückkehren.

Der 45-jährige Valentine stand als Spieler zwölf Jahre lang (1984 bis 1996) beim deutschen Traditionsklub Düsseldorfer EG (DEG) unter Vertrag, feierte fünf Meistertitel und verbuchte an die 1.000 Scorer-Punkte. Nach 571 Einsätzen für die DEG beendete der Neo-Coach der Black Wings seine aktive Karriere und trainierte den Klub in der Saison 1997/98. Es folgten Trainertätigkeiten für den EV Landshut, die Adler Mannheim sowie die Krefelder Pinguine. Für das Black Wings-Engagement beendet Valentine die aus familiären Gründen in Kanada genommene Europa-Auszeit.

(apa/red)