Neuer Chef für Gewerkschaftsjugend:
Michlmayr folgt Eder als Vorsitzender

Wahl des 19-Jährigen erfolgte am 30. ÖGJ-Kongress

Jürgen Michlmayr ist neuer Vorsitzender der Österreichischen Gewerkschaftsjugend (ÖGJ). Der 19-Jährige folgt damit Jügen Eder nach, der seit 2003 an der Spitze der ÖGJ stand, teilte der Gewerkschaftsbund mit. Eder hat beim 30. Jugendkongress des ÖGB nicht mehr kandidiert. Der Oberösterreicher Michlmayr kommt, wie Eder und dessen Vorgänger Albert Maringer, aus der Metaller-Gewerkschaft.

Michlmayr wurde mit 80,36 Prozent der Stimmen zum ÖGJ-Vorsitzenden gewählt. Der 19-Jährige ist Produktionstechniker bei der voestalpine in Linz, wo er auch Vorsitzender des Jugendvertrauensrates ist.

Als wichtigste gewerkschaftspolitische Ziele bezeichnete er die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit, Chancengleichheit im Berufsleben unabhängig vom Geschlecht, bewusstes Auftreten gegen Rechtsradikalismus, kostenlose Aus- und Weiterbildung sowie verbesserte Zusammenarbeit innerhalb von ÖGJ und ÖGB. (apa)