Neuer Bericht über Irans Atomprogramm: IAEO will aktuelle Inspektionen aufklären

Herstellung möglicher Nuklearwaffen bewiesen? Iran soll von Urananreicherung abgebracht werden

Die Internationale Atomenergie-Organisation legt einen neuen Bericht über das iranische Atomprogramm vor. Der vertrauliche Report, der den 35 Mitgliedern des IAEO- Gouverneursrat übergeben wird, dürfte die Ergebnisse der jüngsten Untersuchungen von Inspektoren in den iranischen Atomanlagen enthalten.

Teheran hatte zuvor ein umfangreiches "Paket" von Vorschlägen erhalten, mit denen die fünf Veto-Mächte des UNO-Sicherheitsrats und Deutschlands das Land von der Fortsetzung der Urananreicherung abbringen möchten. Die sechs Länder wollen verhindern, dass der Iran hoch angereichertes Uran produziert, das den Grundstoff für die Produktion von Atomwaffen bildet.

Nach einem Ende April vorgelegten Report hatten IAEO-Inspektoren Anfang des Jahres Spuren von hoch angereichertem Uran an Teilen von Hochgeschwindigkeitszentrifugen des Iran gefunden, dessen Herkunft zunächst unbekannt war. Der neue Bericht könnte bereits Aufschluss über die Herkunft dieser Spuren geben.

(apa)