Neue Verwendung der ORF-Gebühren ist fix:
Alle Details der Einigung exklusiv in NEWS

NEWS: Einigung mit der EU im ORF-Verfahren steht Alle Details der Einigung liegen NEWS exklusiv vor

Neue Verwendung der ORF-Gebühren ist fix:
Alle Details der Einigung exklusiv in NEWS © Bild: APA/ORF/Schafler

Die Einigung mit der EU im ORF-Verfahren steht, berichtet das Nachrichtenmagazin NEWS. Alle Details des Verhandlungsergebnisses in dem Streit über die Gebührenverwendung liegen NEWS exklusiv vor:

- Die EU gibt grünes Licht für das derzeitige TV- und Radioangebot des ORF. Hier würden die Gebühren korrekt eingesetzt.

- Für Online gibt es bei künftigen Angeboten klare Einschränkungen. Kommerzielle Online-Dienste etwa fallen nicht unter den öffentlich-rechtlichen Auftrag des ORF.

- Alle neuen Angebote des ORF müssen darauf geprüft werden, ob der öffentlich-rechtliche Auftrag erfüllt wird.

- Diese Prüfung der Gebührenverwendung, also der geplanten Angebote des ORF (etwa neue Websites, Spartenkanäle), obliegt zukünftig der Medienbehörde KommAustria.

- Der ORF muss die Gebührenverwendung jährlich transparent ausweisen.