Neue Rasse der "Vampirschafe" entdeckt:
Tiere können sich gegen Wölfe verteidigen

Lange Eckzähne machen Schafe besonders wehrhaft Rumänische Wolltiere bald auch in Deutschland?

Neue Rasse der "Vampirschafe" entdeckt:
Tiere können sich gegen Wölfe verteidigen © Bild: APA/DPA/Rehder

Forscher haben eine völlig neue Schafsrasse entdeckt: Die rumänischen "Vampirschafe" könnten sich mit überlangen Schneide- und Eckzähnen selbstständig gegen Wölfe verteidigen, hieß es. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) will die wehrhaften Tiere jetzt in der Lausitz ansiedeln.

Die neue Schafsrasse revolutioniert die Zucht der Wolltiere vollkommen, so die Forscher. Durch eine natürliche Mutation hat sich in Rumänien eine eigenständige Art entwickelt.

Ungewöhnlich lange Eckzähne
Besonderes Kennzeichen der neuartigen Schafe sind ihre ungewöhnlich langen Schneide- und Eckzähne. Diesem markanten Merkmal verdanken die wolligen "Vampirschafe" auch ihren Namen. Ansonsten gleichen die eigentlich friedliebenden Tiere ganz ihren Artgenossen. Droht ihnen allerdings Gefahr, zum Beispiel von Wölfen, können sie sich mit ihren Reißzähnen gegen die Angreifer verteidigen.

In der Region Lausitz, die sich über Deutschland und Polen erstreckt, haben Wölfe in der Vergangenheit immer wieder Schafsherden angegriffen und dabei mehrere Tiere gerissen. Die neue Rasse könnte dieses Problem jetzt lösen. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) will die wehrhaften Schafe daher in Lausitz ansiedeln. Noch nicht völlig geklärt ist, on die Vampirschafe auch dem Menschen gefährlich werden könnten. In ersten Tests wurde festgestellt, dass die Tiere dem Genuss von blutgetränktem Gras nicht abgeneigt sind.

(Carina Pachner/APA)

Kaum zu glauben?
April, April