Neue Mittelschule - Ultimatum von Schmied:
"Die Volkspartei hat bis zum 22. Jänner Zeit"

NEWS: "Sonst muss ich 4000 SchülerInnen ablehnen" Kontakt zu Lehrern: "Dialogtour" durch alle Länder

Neue Mittelschule - Ultimatum von Schmied:
"Die Volkspartei hat bis zum 22. Jänner Zeit"
© Bild: APA/Schlager

Nachdem die ÖVP die SPÖ mit ihrem Initiativantrag zur Erhöhung der Zehn-Prozent-Grenze für die Neue Mittelschule abblitzen ließ, erhöht Unterrichtsministerin Claudia Schmied im Interview mit NEWS den Druck auf die ÖVP und stellt ein Ultimatum: "Die ÖVP hat noch bis 22. Jänner Zeit, sich zu entscheiden. Wenn bis dahin von ihr ein OK kommt, kann ich die eingereichten Standorte genehmigen. Wenn nicht, muss ich mich ans Gesetz halten, muss 83 Standorte ablehnen und 4000 SchülerInnen abweisen."

Damit riskiert Schmied einen Konflikt mit der ÖVP, die auf die vereinbarte Zehn-Prozent-Obergrenze pocht. Schmied: "Wenn man will, kann man sich selbst Spielräume einräumen. Der Vizekanzler ist in dieser Frage sehr strikt. Aber wir wissen aus anderen Verhandlungssituationen, die ihm als ÖVP-Obmann sehr sichtig sind, etwa die Beamtenverhandlungen: Da ist er sehr wohl bereit, seine selbst verordneten Ziele zu revidieren." Schmied hofft auf jene Teile der ÖVP, die selbst mehr Standorte für die Neue Mittelschule wollen, vor allem in den Bundesländern Oberösterreich, Tirol und Kärnten.

Als Vorwurf, ÖVP-Chef Josef Pröll sei nur dort flexibel, wo es um ihm wichtige Themen oder seine Klientel gehe, will die Ministerin das nicht sehen: "Das ist kein Vorwurf, sondern Faktum."

Um ihre Gesprächsbasis zur Lehrerschaft zu verbessern und, ohne Umweg über Gewerkschaftsfunktionäre, direkt mit ihr in Kontakt zu treten, wird Schmied im Jänner und Februar eine "Dialogtour" durch alle Bundesländer absolvieren. Dafür gab es innerhalb weniger Tage schon tausend Anmeldungen.

Mehr über Schmieds Ultimatum finden Sie im NEWS 51/09

Kommentare

@sidestep ich kann dir leider nicht direkt antworten,aber im Burgenland gibt es auch eine Lehre mit Matura... Das ist pure Frechheit!
Ich habe mit einem gesprochen,der kann gar nix - weder englisch noch mathe etc.

und ich quäle mich 4 jahre im Gymi (ok das war ja noch sehr einfach) und 5 Jahre in einer HAK ab (Zweig Controlling),habe einen Nebenjob (als Künstler wenn man so will) damit ich mir einen fahrbaren Untersatz und bisl fortgehen leisten kann...

melden

Sollens von mir aus in die Mittelschule gehen,aber wenn die eine Matura machen dürfen gehts eindeutig zu weit... Denn der Schwierigkeitsgrad einer Mittelschule muss unter dem eines Gymnasiums liegen...

melden

Re: Sollens von mir aus Da solltest du einmal sehen, was die in Kärnten als Vorzeigemodell gelobte "Lehre mit Matura" für ein Niveau hat. Da ist jeder Gymnasiast, der eine normale Matura macht, ein Trottel. Weil den Lehrlingen die die "Lehre mit Matura" machen wird die Matura nachgeworfen. Niveau dieser Schüler im Vergleich zur klassischen Matura gleich Null! Es weiß dies nur niemand. Würde dieses Maturaniveau von normalen Maturanten überprüft werden, dann würde es den großen Urknall geben! Die machen die Matura innerhalb weniger Monate für die ein Gymnasiast Jahre Lernen muss!

Seite 1 von 1