Neue Erfolge von

Wo NEWS helfen konnte

Angestellter bekommt Gehalt, das Ex-Chef nicht zahlen wollte

Gerald R. aus dem Burgenland kann sich nach eineinhalb Jahren Ärger freuen. NEWS berichtete Ende April über den Versicherungs-Experten, der seinem Ex-Arbeitgeber vorwirft, ihm um rund 10.000 Euro zu wenig bezahlt zu haben: Er sei unter dem Kollektivvertrags-Niveau entlohnt worden, außerdem stehe ihm noch Kilometergeld zu.

Da die Firma in Konkurs war, meldete R. seine Forderung beim Insolvenz-Entgelt-Fonds (IEF) an. Dieser zahlte jedoch nicht, da der Masseverwalter der Konkurs-Firma die Forderung nicht als berechtigt anerkannte. Vor wenigen Tagen hat sich die Sachlage entscheidend verändert. Nach Erörterung der Angelegenheit vor dem Landesgericht Eisenstadt und der Vorlage von Beweisen erklärte sich der IEF zu einem Vergleich bereit. R. erhält 6.800 Euro, sobald der Vergleich rechtskräftig ist. Weitere Gelder will Rechtsanwalt Thomas Beck bei der früheren Arbeitgeber-Firma einklagen.

Kommentare