Netrebko: Jetzt wird Anna Österreicherin

Netrebko: Jetzt wird Anna Österreicherin

Vor drei Wochen reichte sie das Ansuchen ein. In den nächsten Wochen bekommt die russische Diva den österreichischen Pass.

Möge Deutschland unsere Stars von Christl bis Udo („FAZ“: „Er ist Deutschland“) und Beethoven eingemeinden, wir üben Revanche mit anderen. Die russische Diva Anna Netrebko gehört praktisch schon uns:
Sie wird demnächst Österreicherin. Die politischen Weichen sind gestellt, das Verfahren läuft.

Vor drei Wochen wurden die nötigen Papiere und Unterlagen bei der Wiener Magistratsabteilung 61 eingereicht. Diese werden nach Begutachtung durch Staatssekretär Franz Morak an das österreichische Innenministerium weitergeleitet und im finalen dritten Schritt dem Ministerrat zur einstimmigen Beschlussfassung vorgelegt.

Ein Verfahren, das in bevorzugten Sonderfällen wie jenem des 34-jährigen Shootingstars in drei bis fünf Monaten abgeschlossen sein wird. Die Südrussin wird nach § 10, Absatz 6 des Staatsbürgerschaftsgesetzes „aus nationalem Interesse“ eingemeindet. Das nationale Interesse wurde durch einen Referenzbrief von niemand Geringerem als Staatsopernchef Ioan Holender festgestellt.

Die ganze Story lesen Sie im neuen NEWS