Nena verneigt sich vor ihren Lieblingssongs:
"Cover me" mit 32 (!) Neuinterpretationen

"War für sie wohl befreiend, nur Interpretin zu sein" "Ich wollte mir damit selber ein Geschenk machen"

Nena verneigt sich vor ihren Lieblingssongs:
"Cover me" mit 32 (!) Neuinterpretationen

Popstar Nena (47) kennt im Job keine Ängste. "Ich hechle nicht von einer Angst zu nächsten und denke nicht andauernd darüber nach, was alles schiefgehen könnte", sagte die Sängerin der dpa in Hamburg. An alle neuen Dinge gehe sie mit viel Lebensfreude heran: "Ich bin ein sehr positiver Mensch. Wenn das Leben angstbestimmt ist, kann man nicht kreativ sein".

Auch bei ihrer am 28. September erschienenden CD "Cover Me" habe sie keinen Erwartungsdruck empfunden. "Ich bin wie immer voller Vertrauen an die Aufnahmen herangegangen."

Mit diesen Liedern aufgewachsen
Auf dem Doppelalbum singt Nena Lieder von Kollegen wie Bob Dylan, Air, David Bowie, Rammstein, den Rolling Stones oder Marlene Dietrichs selbst komponiertes "Ich werde dich lieben", gleichzeitig auch die erste Singleauskopplung. "Ich bin mit vielen Songs von ihnen aufgewachsen und mag die Lieder sehr. Mit dem Album wollte ich mir selber ein Geschenk machen", meinte sie.

Kaum zu stoppen
Darin ist vermutlich der Enthusiasmus begründet, den Nena im Studio an den Tag legte. So meinte ihr Keyboarder Derek von Krogh, "dass sie vor dem Mikro oft nicht wegzubekommen war. Vermutlich war es für sie auch befreiend, einfach mal nur Interpretin zu sein." Und diese Stimmung ist auch in den Liedern zu hören, bereichert sie doch die ohnehin schon genialen Songs mit ihrer persönlichen Note und macht so aus "Cover me" ein musikalisches Kleinod.

Nena "Cover me", Warner Music

(apa/red)