NBA: Boston Celtics weiter Maß aller Dinge -
Auch San Antonio kann Leader nicht stoppen

Celtics-Kapitän Paul Pierce bester Werfer des Spiels LA Lakers gelingt erwarteter Erfolg gegen Miami Heat

NBA: Boston Celtics weiter Maß aller Dinge -
Auch San Antonio kann Leader nicht stoppen © Bild: AP/Dwyer

Die Boston Celtics sind in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA weiterhin das Maß aller Dinge. Der Liga-Spitzenreiter kam zu einem 98:90 Sieg über Meister San Antonio Spurs. Dabei musste das Team von der Ostküste erneut auf seinen verletzten Superstar Kevin Garnett verzichten. Kapitän Paul Pierce füllte die Lücke und war mit 35 Punkten bester Werfer des Spiels.

"Wir haben mit großer Intensität gespielt und das braucht es auch, um Klasseteams wie die Spurs zu schlagen", erklärte Pierce. Einen herben Rückschlag im Kampf um die Führung in der Western Conference erlitten die Dallas Mavericks. Die Texaner unterlagen bei den New Jersey Nets klar mit 82:101. Einen erwarteten Erfolg landeten dagegen die Los Angeles Lakers. Das Team aus Kalifornien gewann bei Miami Heat 104:94. Kobe Bryant brachte es auf 33 Punkte.

NBA-Ergebnisse:
Boston Celtics - San Antonio Spurs 98:90,
Miami Heat - Los Angeles Lakers 94:104,
Cleveland Cavaliers - Denver Nuggets 83:113,
New Jersey Nets - Dallas Mavericks 101:82,
Detroit Pistons - Charlotte Bobcats 113:87,
Minnesota Timberwolves - Toronto Raptors 82:105,
Phoenix Suns - Washington Wizards 108:107

(apa/red)