Nationalratswahl von

Großes Kanzlerduell auf Puls 4

Werner Faymann und Michael Spindelegger kämpfen in der Wahlarena gegeneinander

Michael Spindelegger und Werner Faymann © Bild: APA/Roland Schlager

Knapp fünf Wochen vor der Nationalratswahl erreicht der Wahlkampf heute seinen ersten Höhepunkt. ÖVP-Boss Michael Spindelegger fordert SPÖ-Chef Werner Faymann zum großen Kanzlerduell heraus. Im TV-Duell (20:15 Uhr auf Puls 4) stellen sich die beiden Politiker den Fragen des Publikums.

Die Nationalratswahl am 29. September 2013 wird entscheiden, wer die kommenden fünf Jahre das Amt des Bundeskanzlers bekleidet. Die beiden größten Kontrahenten Werner Faymann und Michael Spindelegger sind heute zu Gast in der Puls 4 Wahlarena.

Ab 20:15 Uhr haben die Zuschauer die Gelegenheit, ihre Fragen an Kanzler und Vizekanzler zu stellen. Unterstützt werden sie dabei von News-Anchor-Woman Gundula Geiginger. Nachgefragt und hinterfragt wird von Infochefin Corinna Milborn und Journalist Peter Rabl, die gemeinsam durch das Duell führen.

Live-Umfragen und Analysen

Wer im TV-Kanzlerduell die Nase vorne hat, erfahren die Zuschauer bereits während der Live-Sendung. Zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut OGM befragt Puls 4 dazu eine repräsentative Gruppe von 500 Österreichern, die das Auftreten von Werner Faymann und Michael Spindelegger bewerten.

Die erste Unterbrechung gibt es nach 45 Minuten. Der Meinungsforscher Wolfgang Bachmayer wird danach erste Blitz-Umfragen präsentieren, während der Körpersprache-Experte Günter Hübner das Auftreten der beiden Kontrahenten analysiert.

Neben der TV-Übertragung ist das Kanzlerduell auch unter puls4.com online zu verfolgen. Neben dem Livestream gibt es zudem die Möglichkeit, am Second Screen mitzudiskutieren. Die Teilnahme an der Live-Diskussion ist mit allen gängigen Social Media Networks wie Facebook, Twitter oder Google+ und auch ohne Registrierung möglich.

Kommentare

christian95 melden

Wahltag ist Zahltag!

WIR verdienen keine anderen Politiker! Wir wählen uns solche Flachwurzler immer wieder.
Würden sie uns einen Ziegenbock präsentieren und ihn rot bzw. schwarz anmalen, - SPÖ bzw. ÖVP drauf schreiben würde er auch gewählt. Dann könnte er auch den ganzen Tag meckern.

christian95 melden

Beweis:

watch-v=KsfwTy_Imu4

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Ja, ich würde den Bock a wählen!! Aus Tradition!!
Mein Opa hat beim Autofahrn immer einen Hut aufghabt und ich hab auch im Auto immer einen auf! TRADITION !!

Bananenbiager melden

Schwach, die beiden.
Worthülsen, die keiner mehr hören will.
Ich versteh auch warum beide von Resteuropa nicht ernst genommen werden.
Schön langsam tendiere ich echt zur KPÖ
Aus Protest

christian95 melden

100% richtig!!!!

Nur wer Veränderung wählt kann auch Veränderung erwarten.
Ein kürzlich verstorbener Politiker sagte einmal beim Glaserl Wein: "Wir können machen was wir wollen, die Trotteln wählen uns eh wieder" - und stimmst nicht?

manipura melden

Tja, bleibt wohl alles beim Alten ............. Die beiden hätten sich noch mit Küsschen verabschieden sollen *g*. Unter einem Kanzlerduell hab ich mir was anderes erwartet - lau bis lauwarm *g*

manipura melden

Nicht vergessen sollte aber auch werden: Diese beiden Parteien haben gezeigt, was sie unter Demokratie verstehen - mit dem Abdrehen des Korruptions-U-Ausschusses im Herbst 2012. Damit sind ÖVP und SPÖ unwählbar!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

:) ...mal ehrlich, wie viele Ausschüsse hatten wir bedauerlicherweise schon in der 2. Republik... Ich kann mich noch an einen der Letzten erinnern, wo jemand 100x hintereinander sagte: ich entschlage mich der Aussage :)
Was GENAU also würden Sie sich von einem nächsten U-Ausschuss erhoffen, außer ein Lachtheater

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Aber es gehört den beiden Großparteien eine DRITTE dazu, damit da bissl neuer Wind reinkommt und die Wahl nicht unnötig war...sonst hätte man sich die Kosten ja gleich einsparen können, wenn eh sowieso alles beim Alten bleibt ;) So solls ja auch nicht sein!

christian95 melden

Ich denke: Würden Wahlen etwas ändern, hätten sie SPÖ+ÖVP längst verboten.
Seit 1945 haben sich SPÖ+ÖVP den gesamten Staat untereinander im Proporz aufgeteilt. Sie verhalten sich auch so als ob ihnen alles gehören würde. Der Staatsfunk berichtet täglich "unabhängig" aber regierungsfreundlich. Iran oder China lassen grüßen.....

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

@Christian...Vergessens die gesamtwitschaftliche Situation in Europa nicht...!!!
Für mich argumentieren BEIDE durchaus verantwortungsbewusst!!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Und @Christian, darüber dass REGIEREN in Österreich in den letzten 30Jahren schon mal EINFACHER war, glaub darüber brauchen WIR nicht streiten! Es gilt das Schiff aus dem Sog der Europakrise wieder auf Vordermann zu bringen!! Dafür braucht es die Zusammenarbeit der großen Parteien!

christian95 melden

verantwortungsbewusst für wen?

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=994xbDsSvYc

christian95 melden

Dem Volk der DDR wurde auch gesagt: "Es gibt keine Alternative" (auch in China, Kuba & Co kennt man solche Argumente)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Die Bonzen in der DDR hatten RECHT...damals gab es keine!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

was bevorzugen Sie??...jede Woche einen Ministerwechsel in ohnedies schwierigen wirtschaftlichen Zeiten und Herausforderungen!! ...da braucht es eine STABILE Regierung, nicht Versuchskaninchen!!

christian95 melden

Wenn man den Lebenslauf der beiden kennt, kommen als Alternative ganz viele in Frage!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

?? Sie wollen mir jetzt aber eh nicht einreden, dass der gute Hitler Adi mit seiner Befähigung als Landschaftsmaler, oder ein Zahntechniker mit Matura, oder ein Geschichtsprofessor Kreisky...hier einen besseren Lebenslauf aufzuwarten haben...

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Und bitte obige Genannte hier in keinster Weise jetzt negativ gewertet, sondern ganz neutral... Und bitte, ich habe keinen der beiden an die Spitze der Partei gesetzt...und auch mir war der Gusi nicht unsympathisch. ABER jeder der Herrn hat gestern durchaus Führungstalent und Kooperationsvermögen an den "Abend" gelegt...Hausverstand und MITEINANDER reden können, ist für mich WICHTIG !!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

ALLERDINGS bin ich trotzdem dafür, dass man den Bucher Sepp vom BZÖ als ausgewogene Kraft in der Mitte befestigt, damit da bissl frischer Wind reinkommt. Denk der Sepp ist da ganz gut zum Ausbalancieren geeignet...

christian95 melden

12 Stundetag (und länger,) das hatten wir schon,
vor 150 Jahren war die Wirtschaft auch flexibel und "entfesselt".
Will die ÖVP wirklich die Arbeitnehmer 200 Jahre zurückversetzen? Damals schliefen sie auf Stroh in Baracken.
Lehrer dagegen dürfen nicht einmal 5 Stunden täglich arbeiten und bekommen auch noch 3 Monate Urlaub.
Wahltag ist Zahltag!

christian95 melden

Wer hat die Wirtschaft mit so vielen Vorschriften "gefesselt"?
Die ÖVP stellt seit 27 Jahren den Wirtschaftsminister!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Mag sein @brabus...aber wenn der Spindi dermal NICHT Kanzler wird...ich glaub, dann geh ich in die Traisen!!
Und @Christian...es gibt Keine Alternativen zu ÖVP und SPÖ

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Eventuell noch einen DREIER mitn Bucher Sepp als würzige Beilage in der Mittn...der Sepp macht einen vernünftigen Eindruck, sagt was er sich denkt und hat noch Handschlagqualität...was er sagt, das gilt a beim Sepp....Und FPÖ und Grüne als starke Opposition!!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Michi, alles Gute...wir drücken Dir die Daumen....mein Gott, hoffentlich geht nix schief...

christian95 melden

"Es gibt keine Alternative" haben die Parteibonzen in der DDR dem Volk auch gesagt.
Ich meine: Es gibt IMMER eine Alternative. (oder wollen wir noch höhere Staatsschulden, mehr Arbeitslose, 12 St. arbeiten und geringere Pensionen.....
Was alles müssen diese beiden Flachwurzler noch alles verbocken bis sie die Bürger nicht mehr wählen?

Was soll sich ändern?
Seit 1945 haben sich SPÖ+ÖVP den gesamten Staat untereinander aufgeteilt. Richter, Staatsanwälte, Polizei, ORF, Energieversorger usw., usw.,
Mögen beide noch so viele Stimmen verlieren, sie machen weiter wie bisher! (Wir verdienen nichts anderes; wir wählen sie ja ohnehin immer wieder)

Die Vorschläge von War-Lord in Ehren, aber es wäre für den Wähler sinnvoller, wenn zu Beginn dieser politischen TV-Show erstmal alle Zusagen und Wahlversprechen der beiden Herren aufgelistet werden würden, die bei der letzten Wahl dem Bürger aufgetischt wurden. Und dazu eine Liste, was von all den Träumereien dann auch tatsächlich umgesetzt wurde. Nicht an ihren Worten, sondern ihren Taten sollt Ihr sie messen und beurteilen.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Es wird der Vorwurf kommen, Du wirst mit Strache fusionieren um Kanzler zu werden... Ich sage, nach der Wahl wird man mit allen vom österreichischen Volk legitim gewählten Parteien Sondierungsgespräche im Sinne der Zukunft unseres Landes führen müssen...und möchte ich nicht Regierungsverantwortung übernehmen, würde ich mich wohl kaum als Herausforderer um das Kanzleramt stellen!... Alles Gute ;)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Ach ja, Reichensteuer wird auch ein Punkt sein ;)
Der Werner ist ziemlich gut vorbereitet...er wird auf Konfrontation gehen, sich aber dann wieder zurückhaltend und verantwortungsbewusst staatsmännisch geben .. Die Schiene bisherige Ergenisse in den Ländern und Stichwort Bawag können die Stimmung anheizen...und er wird dir das eigene Wort im Mund 2x umdrehen...Pass auf!! Die ÖVP zählt auf Dich !!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Denk an David und Goliath...
Der Darabos hat ihn verdammt gut vorbereitet, aber du bist der Mann mit der Schleuder ...Du kannst es schaffen, auch wenn Umfragewerte die SPÖ bei 30% sehen...lass dich nicht einschüchtern...oh mein Gott, ich bin so aufgeregt...wenn da nur nicht dieser Darabos wär...

manipura melden

Sie sollten sich als Spindelegger-PR-Berater bewerben - vielleicht steigen dann seine Chancen *g*

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Und biete Du dem Werner in einer möglichen künftigen Regierung einen Minister-Posten an...!! Bevor er dir weiterhin den Platz als Vize zuweist...Weil wenn er das macht, verlierst in den Umfragen gleich automatisch 1%

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Und vermeite es Ihn mit Kanzler anzusprechen...rede ihn lieber mit Regierungspartner oder Koalitionspartner Faymann an... jedenfalls so wenig als möglich das Wort Kanzler in den Mund nehmen
...ich gehe davon aus, dass er dich als Vize anspricht

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

@manipura...na hören Sie, man darf den Werner nicht unterschätzen, ach bei aller persönlicher Sympathie :)
...und den Darabos erst recht nicht!!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Ich zolle dem Kanzler durchaus Respekt...aber es sind WAHLEN !! ;)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Und beschwichtige diesen unglücklich gewählten Sager vom Leitl Christoph damit....Den Witschaftsstandort Österreich in Zukunft noch besser vermarkten und dadurch vermehrt künftige Chancen noch besser zu nutzen...

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Mein Gott Michi, ich hoffe du versaust es nicht...
Wenn doch nur alles schon wieder vorbei wär

Forest w.
Forest w. melden

Oh mein Gott öVP gegen Spö da kommt freude auf ,die Lügen sich doch beide selber ins Knie ,um nur am Stuhl Kleben zu können. Es ändert sich nichts wenn diese Partei oben bleibt!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Schauen Sie @fighter...ob sich was ändert oder nicht ist zweitrangig...Aber der Taxler Werner muss das Steuer aus der Hand geben und am Beifahrersitz neben UNSEREM Spindelegger Platz nehmen...das ist bwschlossene Sache, selbst wenn man dafür den Pakt mit dem Teufel eingehen müsste :)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Von mir aus können die Roten auch 2 Minister mehr haben, aber den KANZLER kriegen sie dermal NICHT !!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Aber unter uns...ich wäre um einiges beruhigter, wenn der Mitterlehner Reini heut Abend auf dem heißen Stuhl Platz nehmen könnt...

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Naja, wird schon schiefgehn...Hals- und Beinbruch !!

manipura melden

Die besten Chancen hätte er, wenn er bekanntgibt, dass er die komplette ÖVP-Regierungsmannschaft austauscht - Berlakovich, Fekter, Karl, Mikl-Leitner ... Aber da hätte wahrscheinlich der Erwin was dagegen, zumindest bei Mikl-Leitner *g*

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Die Hanni bleibt...und der Rest auch!!
Wir san jo net beim Bucher Sepp... :)

Seite 1 von 1