Fotokampagne von

Tierische Selfies

National Geographic beweist mit Kampagne Zeitgespür und gewinnt unsere Herzen

Fotokampagne - Tierische Selfies © Bild: National Geographic/Silvio Medeiros and Diomedia

Was ihr könnt, können wir schon lange: Auf den Bildern der aktuellen "National Geographic"-Kampagne inszenieren sich ein Bär, ein Känguru, ein Gorilla, ein Panda und ein Koala selbst vor der Kamera.

Art Director Silvio Medeiros beweist mit den Tier-"Selfies" nicht nur Humor. Denn die aktuelle Kampagne hat im Wesentlichen gar nichts mit Tieren zu tun. "Wir haben fast zwei Monate lang gebraucht, um die Kampagne zu produzieren", erklärt Medeiros in einem Interview mit DesignBoom. "Uns war es ein Anliegen zu beweisen, dass inmitten des 'Selfie'- und 'Instagram'-Fiebers, immer noch anständige Fotos entstehen können."

© National Geographic/Silvio Medeiros and Diomedia

"Jetzt wo wir alle Smartphones mit guten Kameras haben, glauben wir alle, dass wir gute Fotografen sind", fügt er hinzu. Auf den Plakaten steht deshalb: "Es gibt viele schlechte Tierfotos da draußen. Die besten Natur-Fotografien gibt es hier." Die Tier-Selfies sollen also daran erinnern, dass man sich die Bezeichnung als "Fotograf" erst verdienen muss.

© National Geographic/Silvio Medeiros and Diomedia
© National Geographic/Silvio Medeiros and Diomedia
© National Geographic/Silvio Medeiros and Diomedia

Kommentare