Adam sucht Eva von

Natalia Osada
spricht über ihren Adam

Von einer Beziehung sie (noch) nicht sprechen

Adam sucht Eva - Natalia Osada
spricht über ihren Adam © Bild: MG RTL D

Bei der RTL-Nacktdatingshow "Adam sucht Eva" haben sich Bastian Yotta und Natalia Osada ineinander verliebt. Für den 40-Jährigen war sofort klar: Das ist meine Eva! Nun spricht Natalia Osada über die Beziehung, die eigentlich (noch) gar keine ist.

Kürzlich besuchte Natalia Osada ihren Traumprinzen in Los Angeles. Im Interview mit der "Gala" erzählt die Blondine nun, wie es war und wie es weitergeht. Von einer Beziehung will die 27-Jährige dabei noch nicht sprechen. "Ich denke, gerade wenn so eine Beziehung im Fernsehen aufgebaut wird, sollte man sich als Privatperson sicher sein, bevor etwas spruchreif ist", meint sie. Sie werde aber definitv wieder zu Bastian Yotta nach Los Angeles reisen, diesmal aber "auf jeden Fall mehr im privaten Rahmen".

© MG RTL D / Frank Fastner

Das erste Zusammentreffen wurde von RTL-Kameras festgehalten, Bastian Yotta ließ sich im Rausch der Gefühle dazu hinreißen, von einem Ringkauf zu sprechen und damit eine Verlobung anzudeuten. Später erklärte er, dies wäre ein Scherz gewesen und auch Natalia meint nun: "Ich habe es von Anfang an als Scherz interpretiert. Dass das jetzt so viele ernst genommen haben, hat mich schon gewundert. Wir haben herzlich darüber gelacht", fügt jedoch hinzu: "Aber wer weiß, eines Tages - es ist nichts ausgeschlossen."

Der Grundstein für eine Beziehung ist jedenfalls gelegt und Natalia betont, wie "tiefgründig" der Yotta sein kann. "Gerade auf der Insel hat man gemerkt, wie tiefgründig er sein kann. Er ist ja schließlich auch nur ein Mensch. Jeder Mensch hat einen verletzlichen Kern. Es kommt immer darauf an, was man gegenüber anderen Menschen zeigt. Ich kenne seine verletzliche Seite", meint sie gegenüber der "Gala".

Auf der Suche nach einem Millionär?

Den Vorwurf, sich einen Millionär schnappen zu wollen, will sich Natalia, die 2013 an der TV-Show "Catch the Millionaire" teilgenommen hat, nicht gefallen lassen. "Wenn man die Sendung verfolgt hat, dann weiß man, dass ich mich eigentlich lieber in einen Normalo statt in einen Promi verliebt hätte. Gerade bei Basti hatte ich viele Vorteile. Der musste sich das Vertrauen schon erkämpfen. Ob er nun Millionär ist oder nicht, ist mir herzlich egal", stellt die 27-Jährige, die sich "definitiv nicht von einem Mann abhängig machen" möchte, klar.