NASA verschiebt alle Shuttle-Starts 2007: Außentanks müssen überarbeitet werden!

"Atlantis" soll jetzt erst am 16. März abheben

Die NASA will die Außentanks der amerikanischen Raumfähren überarbeiten und verschiebt daher drei Shuttle-Starts im kommenden Jahr. Die ersten drei Missionen sollen jetzt am 16. März mit der "Atlantis", am 28. Juni mit der "Endeavour" und am 7. September erneut mit der "Atlantis" erfolgen.

Ursprünglich sollten die Flüge jeweils einige Wochen früher stattfinden. Die NASA beschloss die Änderungen am Donnerstag. Weitere Shuttle-Missionen sind für Oktober und Dezember 2007 geplant. Die NASA erwägt Veränderungen am Design der Außentanks. Probleme mit dem Isolierschaum der Tanks hatte 2003 zum Absturz der Raumfähre "Columbia" geführt, der sieben Astronauten das Leben gekostet hatte.