Nackte Männerbeine für günstige Flüge: Germanwings dreht Werbesujet jetzt um

Statt Frau in knapper Hot Pan jetzt Mann in Shorts Unternehmen habe auf "konstruktive Kritik" reagiert

Nackte Männerbeine für günstige Flüge: Germanwings dreht Werbesujet jetzt um © Bild: Germanwings

Ungewöhnliche Werbewege geht die deutsche Fluggesellschaft Germanwings. Nach Kritik von weiblicher Seite an der Darstellung einer jungen Dame in Hot Pants neben einem Geschäftsmann im Anzug hat die Airline das Bildsujet jetzt kurzerhand umgedreht: Seit heute, Dienstag, hat die Dame in der Online-Werbung die Hosen an:

Auf einem Werbebanner auf der Homepage web.de sind neben einem Artikel über die neuen Angebote des Billigfliegers Germanwings jetzt haarige Männerbeine zu sehen - bevor der Banner umspringt und eine hoch geschlossene Business-Lady zeigt. Diese Werbung macht deshalb Schlagzeilen, weil sie noch vor wenigen Tagen ganz anders ausgesehen hat. Da hatte nämlich der Mann den schicken Anzug an - und die Frau stand in knappen Hot Pans im Bild. Frauen hatten sich über diese "Klischee-Bilder" beschwert.

Die Fluggesellschaft reagiere mit den behaarten Männerbeinen "auf konstruktive Kritik von engagierten Frauen" an der vergangenen Werbeaktion. "Einige Damen sahen in dem Motiv falsche Klischees bedient", erklärte die Lufthansa-Tochter Germanwings in einer Pressemitteilung. Im daraufhin in Auftrag gegebenen zweiten Teil der Werbekampagne "Maxi-Komfort. Mini-Preis" soll das männliche Model durch Herunterlassen der Hosen das Gleichgewicht der Geschlechter in der Werbung wieder herstellen.(apa/red)