Alltags-Tipps von

Nachhaltig einkaufen

So schonen Sie die Umwelt und Ihre Geldbörse - Wir haben die besten Tipps

Frau kauft Gemüse ein © Bild: Thinkstock

Bio muss nicht gleich teurer, nachhaltig einkaufen nicht komplizierter sein. Im Gegenteil: Mit den richtigen Tipps sparen Sie Geld UND machen die Welt ein kleines bisschen besser. Wir verraten Ihnen wie!

THEMEN:

1. Rent a Field!

Statt Fertiggericht doch lieber selbst geerntetes Gemüse - auch ohne eigenen Bauernhof! In Salzburg, Niederösterreich, der Steiermark und Wien ist dies möglich. Über selbsternte.at können Sie Ihr eigenes Grünzeug anpflanzen und ernten!

2. Feines für drunter!

Bequem, stylish, unter fairen Arbeitsbedingungen produziert. Mit Unterwäsche von pantstopoverty.com unterstützen Sie Arbeiter aus Indien.

3. Gesund einkaufen

Bio-Waschmittel ist toll - nur: Wo findet man das bloß? Garantiert ums Eck! Adressen in ganz Österreich von "grünen Shops" mit Lebensmitteln und Non-Food-Produkten finden Sie auf bioshopping.lebensministerium.at.

4. Gemüse & Obst

Essen Sie einen Tag lang nur Gemüse, Obst, Getreide! Die Produktion von Fleisch, Fisch und Milchprodukten verursacht durchschnittlich 0,7 bis 1 Tonne CO2 pro Jahr und pro Person. Ein Tag ohne spart etwa 78 kg CO2!

5. Geben sie einen korb!

Verzichten Sie beim Shoppen auf Plastiksackerln! Jedes einzelne benötigt etwa 450 Jahre, um zu verrotten! Im Lebensmitteleinzelhandel setzt man zum Teil schon auf solche aus biologisch abbaubaren Materialien.

6. Auf Druck

Recyclingkartuschen verwenden ist umweltfreundlich und spart außerdem Geld. Die Druckkosten im Vergleich: 11,6 Cent pro Seite bei einer neuen - 2,4 Cent bei einer wiederbefüllbaren Patrone!

7. In der Region!

Bevorzugen Sie regionale Produkte nicht nur bei Lebensmitteln! Durch den LKW-Güterverkehr in Österreich entstehen pro Jahr ca. 10 Millionen Tonnen CO2, das sind etwa 1.234 Kilogramm pro Person!

Kommentare