Nach wenigen Wochen wieder Wechsel an Spitze von A-Tec: Ditz ist zurückgetreten!

Grund: Unterschiedliche strategische Auffassungen Mirko Kovats wird jetzt selbst neuer Vorstandschef

Bei der A-Tec Industries des österreichischen Industriellen Mirko Kovats gibt es nach wenigen Wochen schon wieder einen Wechsel an der Spitze. Der einstige Wirtschaftsminister Johannes Ditz, der erst mit 1. Februar zum Vorstandschef berufen worden war, ist "aufgrund von unterschiedlichen Auffassungen über die strategische Ausrichtung der Industriegruppe mit sofortiger Wirkung" zurückgetreten.

Das teilte A-Tec am Dienstagabend mit. Kovats selbst übernimmt nun die Funktion des Vorstandsvorsitzenden, hieß es. Christian Schmidt, Miteigentümer und Wegbegleiter von Kovats, werde sein Stellvertreter. Die Trennung zwischen Ditz und dem Mehrheitseigentümer Kovats sei "im beiderseitigen Einvernehmen" erfolgt, hieß es.

Zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats sei Günter Robol, Mitbegründer von PwC Österreich und schon bisher Mitglied des Aufsichtsrates der A-Tec Industries, bestellt. Kovats' Industrie- Imperium A-Tec besteht aus den vier Unternehmensgruppen ATB Austria Antriebstechnik (Elektromotoren), Emco (Werkzeugmaschinen), Montanwerke Brixlegg (Metalle) und Austrian Energy (Umwelttechnik), die Gruppe beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter. (apa/red)