Nach dem Sturm kommt das Wasser: Teile Bayerns nach schwerem Regen überflutet

Thann-Pegel erreichte schon Meldestufe drei Auch im Donaugebiet sind die Flusspegel gestiegen

Ergiebiger Regen in Teilen Bayerns hat zu vereinzelten Überflutungen geführt. Die Pegel Thann an der Altmühl und Schenkenau an der Itz erreichten laut dem amtlichen Hochwassernachrichtendienst die Meldestufe drei.

Dies bedeutet, dass einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet werden können und der Einsatz der Wasser- und Dammwehr notwendig ist. Auch im Bereich der Fränkischen Saale und im Donaugebiet wurden zum Teil erhöhte Pegelstände gemessen. Die Wasserwirtschaftsämter rechnen jedoch nicht mit einer Verschärfung der Lage.

(apa/red)