Nach ungeschütztem Sex: Wal-Mart nimmt
"Pille danach" in sein Verkaufssortiment

Umstrittenes Präparat ab 20. März in den US-Regalen Mittel in einigen Bundesstaaten aber nicht erlaubt

Der Einzelhandelsriese Wal-Mart wird in vielen seiner US-Filialen künftig auch die in den Vereinigten Staaten sehr umstrittene "Pille danach" anbieten. Das Präparat werde ab dem 20. März in den Bundesstaaten Illinois und Massachusetts angeboten, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Weitere Bundesstaaten sollen folgen.

Wal-Mart wies darauf hin, dass die Gesetzgebung in einzelnen Bundesstaaten Angestellten, die den Verkauf des Mittels nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren könnten, erlaube, Kunden an andere Drogerien zu verweisen. Die US-Arzneimittelbehörde FDA hatte die "Pille danach" vor sechs Jahren zugelassen. Sie wirkt bis zu 72 Stunden nach ungeschütztem Sex. (apa/red)