Nach schwerem Rückschlag: Samuel Koch durfte Intensivstation wieder verlassen

23-Jähriger auf normale Pflegestation zurückgekehrt Reha soll so bald wie möglich fortgesetzt werden

Nach schwerem Rückschlag: Samuel Koch durfte Intensivstation wieder verlassen
© Bild: APA/DPA/Schön

Der schwer verletzte „Wetten, dass…?“-Kandidat Samuel Koch musste nach einem Rückfall wieder auf die Intensivstation verlegt werden. Doch inzwischen durfte der 23-Jährige diese wieder verlassen und ist auf eine normale Pflegestation zurückgekehrt.

Einen Rückfall durch starke Schmerzen erlitt Samuel Koch, der Schauspielschüler, der vor genau 142 Tagen bei einem Sprung über Autos in der TV-Show „Wetten, dass…?“ gestürzt war. Am Ostermontag musste er deshalb erneut auf die Intensivstation verlegt werden. Doch nun kann Entwarnung gegeben werden: Der Kandidat liegt nun wieder in einer normalen Pflegestation.

Reha soll fortgesetzt werden
Die Fortschritte waren, laut bild.de, so groß, dass die Ärzte dem 23-Jährigen vergangene Woche eine andere, weichere Halsstütze umgelegt haben, was zu Verspannungen der Muskulatur und den heftigen Schmerzen führte. Auf der Intensivstation wurde ihm dann sofort eine Schmerztherapie mit Morphinen verordnet. Diese wird auch weiterhin fortgesetzt, während Samuel Koch die Reha wieder aufnehmen möchte. „Ich weiß, dass ich hier rausgehen will“, so der Verletzte.

(red)