Nach brutaler Massenschlägerei auf Tiroler
Piste: Betriebsleiter muss operiert werden

Gruppe Belgier prügelte auf Pistenbedienstete ein Vier Personen verletzt, drei Beteiligte verhaftet

Nach brutaler Massenschlägerei auf Tiroler
Piste: Betriebsleiter muss operiert werden © Bild: APA/DPA/Hildenbrand

Dem Betriebsleiter der Bergbahnen in der Wildschönau, dem Belgier auf der Skipiste mit einem Skischuh in das Gesicht getreten hatten, geht es laut Innsbrucker Klinik den Umständen entsprechend gut. "Er muss noch operiert werden.

Wie lange er noch in der Klinik bleiben muss, ist nicht abzusehen", sagte ein Sprecher der Krankenananstalt. Ein blaues Auge habe er zusätzlich zu den Kopfverletzungen davon getragen.

Massenschlägerei auf der Piste
Eine Gruppe Belgier hatte auf der Skipiste eine Massenschlägerei mit mehreren Pistenbediensteten angefangen. Die Jugendliche wurden von einem größeren Aufgebot von Pistenbediensteten angehalten, da sie während einer Liftfahrt mehrfach die Schleppliftspur verlassen hatten. Vom Betriebsleiter wurden sie auf die Gefährlichkeit hingewiesen, woraufhin es zu der massiven tätlichen Auseinandersetzungen mit Skistöcken, Skiern und Tritten kam. Insgesamt wurden vier Personen verletzt, drei Beteiligte wurden festgenommen.

(apa/red)