Nach Insolvenzkalender folgt Playboy: Ex-Stewardessen letzte Rettung für Airline?

Joblose Flugbegleiterinnen machen aus Not Tugend NEWS.at hat die schneidigen BILDER der Neo-Bunnys

Was würde das eine oder andere Möchtergern-Bunny nicht alles tun, um auf das Cover des Playboy zu kommen! Die oben abgebildeten Damen nicht viel: Sie mussten bloß ihren Job verlieren. Die Flugbegleiterinnen der insolventen Fluggesellschaft Mexicana, deren Nacktkalender von 2010 wegging wie warme Semmeln, posieren nun für den Playboy.

Fluglinie pleite, Job futsch - die ehemaligen Flugbegleiterinnen der insolventen Fluggesellschaft Mexicana machten aus der Not eine Tugend, leerten ihre Geldbeutel und ließen sich nackt für einen Kalender ablichten. Noch vor der Veröffentlichung waren alle 1.000 Exemplare ausverkauft. Jetzt sind die ansehnlichen Damen im mexikanischen Playboy (Ausgabe Mai) zu sehen.

Ende 2010 musste Mexicana, einer der beiden größten Fluggesellschaften Mexikos, Insolvenz beantragen und Tausende Angestellte standen mit einem Mal ohne Job da. Der Verkauf und der Neuaufbau der Fluglinie liegen bisher noch auf Eis. Das Interesse bei der Vorstellung des Heftes in Mexico City war enorm - ob die Freizügigkeit der Damen womöglich noch zur Rettung der Fluglinie beiträgt?

(red)