Nach 'Feuchtgebiete' gibt's 'Schoßgebete':
Charlotte Roche schrieb erneut über Sex

Dieses Mal allerdings über ehelichen Akt der Liebe Vorgeschmack: 'Am liebsten tagsüber und Fenster zu'

Nach 'Feuchtgebiete' gibt's 'Schoßgebete':
Charlotte Roche schrieb erneut über Sex © Bild: Piper Verlag

Ihr Debütroman "Feuchtgebiete" sorgte deutschlandweit für Wirbel, jetzt hat Provokateurin Charlotte Roche ihr zweites Buch geschrieben. Im Sommer soll der Roman "Schoßgebete" auf den Markt kommen. Und auch darin geht es vor allem um eines: Sex - ehelichen Sex diesmal.

"Offen und mutig, provokant, abgründig und komisch" wirbt der Münchner Piper Verlag und gibt schon einmal einen Vorgeschmack: "Am liebsten tagsüber und Fenster zu wegen der Nachbarn. So mag es Elizabeth. Ihr Mann macht die Heizdecken auf dem Bett an, dann kann's losgehen."

Lesetour geplant
Das Buch soll am 15. August mit einer Startauflage von 500.000 Exemplaren erscheinen, für den September ist eine Lesetour durch Deutschland geplant. Der Vorgänger "Feuchtgebiete" wurde mehr als zwei Millionen mal verkauft, stand acht Monate lang auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste und löste eine gesellschaftliche Debatte darüber aus, wie offen über Sex oder körperliche Ausscheidungen geredet werden sollte. "Es ist eine Fik-tion, mit Betonung auf der ersten Silbe", beschreibt die 33-Jährige Roche ihr Erstlingswerk.

Sex für AKW-Stopp
Erst vor kurzem meldete sich die Mutter einer kleinen Tochter mit einem unmoralischen Angebot zu Wort: Sie bot Bundespräsident Christian Wulff Sex mit ihr an, wenn er das Gesetz mit den längeren AKW-Laufzeiten ablehnt.

Info:
Charlotte Roche, "Schoßgebete"
Piper Verlag München
ca. 288 Seiten
ISBN 978 3-492-05420-1
17,50 Euro
Erscheinungstermin: 15. August 2011

(apa/red)