Nach Empörung folgen Gespräche: Papst lädt Vertreter islamischer Länder zu sich ein

Treffen wird in Benedikts Sommersitz stattfinden

Papst Benedikt XVI. hat die Vatikan-Botschafter islamischer Staaten zu einem Gespräch eingeladen. Das Treffen mit den Vertretern aus Ländern mit überwiegend muslimischer Bevölkerung solle in seinem Sommersitz Castel Gandolfo bei Rom stattfinden, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA.

Der katholische Kirchenführer reagiert damit auf die Empörung in der islamischen Welt über seine Äußerungen zum Thema Islam und Gewalt. Während seines Deutschlandbesuchs hatte er eine Rede aus dem Mittelalter mit scharfer Kritik am Propheten Mohammed zitiert. (apa)