Nach Absage bei Salzburger Festspielen: Anna Netrebko ist schon bald wieder fit

Schmerzende Kehlkopfentzündung heilt schnell ab Konzert in Köln am 18. August ohne kranken Villazon

Nach dem Wirbel um ihre Absage bei den Salzburger Festspielen wegen einer Kehlkopfentzündung wird die Star- Sopranistin Anna Netrebko mit dem Orchester der Deutschen Oper Berlin bald wieder auf der Bühne stehen. Auftakt ist ein Konzert in Köln am 18. August, danach folgen weitere Auftritte in Deutschland. Bis dahin sei Netrebko laut ihren Ärzten wieder fit, meldeten die Veranstalter.

Opernstar Rolando Villazón wird jedoch nicht an ihrer Seite singen. Er sei krank und werde in den kommenden zwei Monaten keine Termine wahrnehmen, hieß es. Netrebko und Villazon werden als "Traumpaar der Oper" gefeiert.

Als Ersatz kündigten die Veranstalter die Tenöre Marcelo Álvarez, José Cura und Ramón Vargas an. Netrebko habe mit allen drei Sängern bereits große Erfolge gefeiert, teilten die Veranstalter mit. Mit Vargas hatte Netrebko erst am vergangenen Samstag bei der Baden-Baden -Gala auf der Bühne gestanden.

Die Absagen von Netrebko und Villazón für Salzburg waren von der Festivalleitung mit Unmut quittiert worden. Beide sollten in dieser Woche das Salzburger Festspiel-Publikum begeistern. Netrebko wies Vorwürfe zurück, sie habe die Auftritte grundlos abgesagt. Sie habe sich schon bei ihren Konzerten am vergangenen Wochenende in Baden- Baden nicht wohl gefühlt, sagte die 35-Jährige und betonte, dass sie auch künftig wieder in Salzburg singen wolle. (apa/red)