Nach fast 10 Jahren neues Album in Planung: Britpop-Band Blur geht ins Studio

Ende 2011 soll eine neue CD der Briten erscheinen Auch R.E.M. waren fleißig. 1. Song bereits im Netz

Nach fast 10 Jahren neues Album in Planung: Britpop-Band Blur geht ins Studio © Bild: APA/EPA

Ganze sieben Jahre ist es her, dass die Britpop-Band Blur ein Album veröffentlicht haben. 2010 kam Think Tank heraus, das bislang letzte Album der Truppe rund um Damon Albarn. Nächstes Jahr soll es nun ein Comeback der Engländer mit neuer CD geben. Ebenfalls zurück melden sich R.E.M. Sie haben ihr 15. Studioalbum bereits fertig gestellt.

Bereits im Jänner haben Damon Albarn, Alex James, Dave Rowntree und Graham Coxon Aufnahmesessions angesetzt, um neues Material aufzunehmen. Ende 2011 soll dann das siebte Blur-Album auf den Markt kommen.

„Die Burschen werden Anfang nächsten Jahres wieder ins Studio gehen. Zwar gibt es noch keinen konkreten Plan, was mit dem Material geschehen wird, doch wenn sich alle einig sind, gibt es Ende 2011 das erste Blur-Album seit Ewigkeiten“, so eine Quelle laut der britischen Website thesun.co.uk.

Die letzte Blur-CD, wo wirklich alle vier Mitglieder mitgewirkt haben, war überhaut die 1999 erschienene Platte „13“. Auf „Think Tank“ war Gitarrist Graham Coxon gar nicht mehr dabei. Auch Anfang dieses Jahres versammelten sich die Jungs erstmals wieder im Tonstudio, doch aufgrund Albarns Einsatzes bei den Gorillaz war nicht mehr Zeit vorhanden. Die altbewährte Magie sei aber nach wie vor vorhanden gewesen, so die Quelle. Da die Gorillaz-Tour nun vorüber ist, soll das Projekt Blur wieder an Priorität für Albarn gewinnen.

Neues von R.E.M.
Neben Blur melden sich 2011 auch andere Größen im Musik-Business zurück: R.E.M. haben dieser Tage ihr 15. Studioalbum "Collapse Into New" fertiggestellt. Veröffentlicht werden die zwölf Songs werden am 4. März 2011. Die LP soll deutlich opulenter ausfallen als der Vorgänger "Accelerate" von 2008. Produziert wurde das Album erneut von Jackknife Lee. Über mehrere Wochen hatten sich Michael Stipe, Peter Buck und Mike Mills in den Berliner Hansa Studios eingeschlossen, wo schon Klassiker wie David Bowies "Heroes" oder U2s "Achtung Baby" entstanden waren.

Eddie Vedder und Peaches als Gäste
Begonnen hatten die Arbeiten an der Platte in New Orleans. Alles sollte diesmal schnell gehen, so die Vorgabe. Dadurch sei eine "intuitive, spontan herausgespielte klangliche Bandbreite" entstanden. Buck: "Ich glaube, wir decken diesmal ein extrem breites Spektrum ab, musikalisch und emotional. Es gibt ein paar ziemlich akustische Stücke, sehr dunkle Sachen und ein paar richtige Pop-Songs." Als Gäste wirkten Patti Smith, Pearl Jams Eddie Vedder, Peaches und Lenny Kaye mit.

Erster Song zum kostenlosen Download
Einen ersten Eindruck liefert der Song "Discoverer", der über die bandeigene Homepage kostenlos downgeloadet werden kann. Ende Februar erscheint die erste offizielle Single "Oh My Heart".

(apa/red)