Mysterium 9/11: Neues Video von Attacke auf das Pentagon bringt keine Antworten

Einschlag nicht zu sehen - Flugzeug nur zu erahnen Beweisstück wurde zuvor jahrelang zurückgehalten

Mysterium 9/11: Neues Video von Attacke auf das Pentagon bringt keine Antworten

Ein mit Spannung erwartetes neues Video vom Terroranschlag auf das Pentagon am 11. September 2001 bringt wenig Aufschluss über den Hergang des Unglücks. Das Verteidigungsministerium hatte die Aufnahme als Beweisstück in einem Terrorprozess jahrelang zurückgehalten und damit Erwartungen auf spektakuläre Bilder geweckt.

Doch ist auf dem Video der Einschlag des Flugzeugs in das Gebäude nicht zu sehen. In einer einzigen Einstellung sei die Spitze der American Airlines-Maschine zu erahnen, sagten Reporter, die die Aufnahmen immer wieder vor- und zurückspulten. Mit bloßem Auge war das jedoch nicht zu erkennen.

Die Aufnahmen stammen von einer Sicherheitskamera auf dem Gelände des Pentagon, das nach den Zwillingstürmen des World Trade Center in New York getroffen worden war. Die Kamera nahm aber nur zwei Bilder pro Sekunde auf. Zu sehen waren ein Feuerball und aufsteigender Rauch. Einzelne Aufnahmen aus dem Video waren bereits vor vier Jahren veröffentlicht worden. Der Rest wurde mit Verweis auf den Prozess gegen den als Terroristen inzwischen verurteilten Franzosen Zacarias Moussaoui zurückgehalten, weil das Video darin als Beweisstück diente.

Die Bürgerrechtsinitiative "Judicial Watch" erwirkte jetzt die vollständige Veröffentlichung. Damit sollte Verschwörungstheorien der Boden entzogen werden. Skeptiker behaupten bis heute, das Pentagon habe den Anschlag selbst inszeniert oder sei von einer Rakete getroffen worden.

(apa/red)