Fakten von

Mutmaßliche Drogendealer in Wien festgenommen

28-Jähriger wollte vor Polizei flüchten - Festnahmen auch bei Schwerpunktaktionen

Nach einer Verfolgungsjagd durch Polizeibeamte in Wien-Meidling bzw. in Wien-Mariahilf wurde Freitagnachmittag ein 28-jähriger mutmaßlicher Drogendealer festgenommen. Allein 15 Festnahmen nach dem Suchtmittelgesetz gab es von Freitag bis Samstag bei Schwerpunktaktionen der Exekutive der Wien

Freitag gegen 13.40 Uhr führten Ermittler des Landeskriminalamts (Außenstelle West) gemeinsam mit Beamten der WEGA am Gaudenzdorfer Gürtel einen Zugriff auf einen mutmaßlichen Drogendealer durch. Als der Tatverdächtige die Polizisten bemerkte, ergriff er sofort die Flucht und rannte quer über die stark befahrenen Gürtelfahrbahnen in Richtung Mollardgasse. Dort konnte er von einem WEGA-Beamten eingeholt und festgenommen werden. Während der Verfolgung des Flüchtigen wurde auch ein Schreckschuss in ein Blumenbeet abgegeben, teilte die Polizei am Samstag mit.

Freitag und Samstag führte die Bereitschaftseinheit der Wiener Polizei im gesamten Stadtgebiet auch Schwerpunktaktionen durch. Es gab 28 Festnahmen - davon allein 15 nach dem Suchtmittelgesetz - und 84 Sicherstellungen. So wurden 77 Marihuana-Päckchen sichergestellt, ebenso fünf Kokainkugeln und zwei Stangen Cannabis-Harz. Untertags waren zwölf Einsatzgruppen mit rund 60 Beamten, in der Nacht neun Gruppen mit rund 45 Beamten im Einsatz.