Muti und Wiener Philharmoniker eröffneten Ravenna Festival

von Muti und Wiener Philharmoniker eröffneten Ravenna Festival © Bild: APA/APA/Fabrizio Zani/Fabrizio Zani fotografo

4.000 Konzertbesucher lauschten Mozart- und Schubert-Symphonien

Riccardo Muti hat zum ersten Mal mit den Wiener Philharmonikern das Ravenna Festival eröffnet. Vor 4.000 Zuschauern dirigierte der Maestro die Philharmoniker zum Eröffnungskonzert der 19. Ausgabe des Festivals. Gespielt wurden Mozarts "Haffner"-Symphonie Nr. 35 und Schuberts Symphonie Nr. 9. Der Auftritt endete mit dem "Kaiserwalzer" von Strauß, der Wiener Flair brachte und von den Zuschauern mit Begeisterung aufgenommen wurde.

Die erste Teilnahme der Wiener Philharmoniker am Ravenna Festival geht auf das Jahr 1992 zurück. Das Konzert am Samstagabend war der zwölfte Auftritt der Philharmoniker in der Adria-Stadt, in der Italiens Nationaldichter Dante Alighieri (1265-1321) beigesetzt ist. Das letzte Konzert in Ravenna, der Stadt, in der Muti lebt, fand 2021 statt, in dem Jahr, in dem die Philharmoniker das 50. Jubiläum ihrer Zusammenarbeit mit dem Stardirigenten feierten.

"Die Wiener Philharmoniker sind die Begleiter meines Lebens seit 1971, von Jahr zu Jahr, ohne Unterbrechung. Zwischen uns gibt es Zuneigung und gegenseitigen Respekt: Ich bin stolz auf ihre Musikkultur, und ich versuche, sie zu bewahren", sagte Muti vor dem Konzert. Er wird kommendes Jahr das Neujahrskonzert im Musikverein dirigieren. Insgesamt leitete der 82-Jährige das Orchester bereits in weit über 500 Konzerten.

"Maestro Muti spielt eine außergewöhnliche Rolle in unserer Geschichte. Er hat uns in mehr als 500 Konzerten dirigiert und wir haben eine fast einzigartige Verbindung zu ihm, die einmalig ist. Sie besteht aus einer wunderbaren künstlerischen Affinität, aber auch aus einer tiefen Freundschaft", betonte Philharmoniker-Vorstand Daniel Froschauer vor dem Konzert in Ravenna. Muti hatte die Philharmoniker vom 4. bis zum 7. Mai im Wiener Musikverein dirigiert und dabei das 200-Jahr-Jubiläum der epochalen Uraufführung von Beethovens 9. Symphonie gefeiert.

Die Italien-Tour der Wiener Philharmoniker mit Muti geht weiter. Am Sonntagnachmittag treten sie im Teatro del Maggio musicale fiorentino in Florenz auf. Am Montagabend folgt ein Konzert im Theater Petruzzelli in Bari. Beide Konzerte sind längst ausverkauft. Das Festival in Ravenna läuft bis zum 9. Juli. Im Rahmen des Festivals dirigiert Muti am 9. Juli sein Jugendorchester "Luigi Cherubini" auf Lampedusa. Aufgeführt wird Giovanni Sollimas "Stabat Mater".