Fitness-Tipp von

Muskelkater - Wenn
es brennt und bremst

Claudia Dungl © Bild: Matt Observe

Ist es Ihnen auch passiert? Im Urlaub endlich Zeit für Sport, und dann so richtig nach Herzenslust Gas geben. Doch rasch rächen sich die letzten Wochen, in denen wir nur hinterm Computer oder bei Meetings saßen. Der Muskelkater meldet sich, denn die Überlastung der Muskulatur führt zu Mikrorissen in den einzelnen Muskelfasern. Die Ursache hierfür liegt in der exzentrischen Bewegung -dem Dehnen gegen den Widerstand wie zum Beispiel beim Bergabgehen. Die Folge sind Entzündungsreaktionen und Schwellungen in den Muskelfasern.

Die besten Tipps zur Vorbeugung sind nach wie vor richtiges Aufbautraining beziehungsweise gutes Aufwärmen und langsames Steigern der sportlichen Leistung. Untersuchungen belegen, dass die Aufwärmzeit im Interesse optimaler Leistung zwischen ca. zehn und 30 Minuten liegen sollte. Ist die Muskulatur einmal beleidigt, so helfen durchblutungsfördernde Maßnahmen. Warmwasseranwendungen, Sauna, Dampfbad etc. tun da einfach gut. Lassen Sie sich auch einmal verwöhnen, Massagen mit leicht pumpenden Griffen oder manuelle Lymphdrainage tun gut und entstauen. Durchblutungsfördernde Einreibungen mit ätherischen Ölen (z. B. Kiefernadel-, Rosmarin-oder Wacholderbeeröl) helfen ebenfalls, den Stoffwechsel anzuregen und den Schmerz zu lindern.