4Gamechangers-Festival von

Musiker sagen Auftritt
wegen Kurz ab

Aus Protest: "Wo die Bastis, die Kickls, die HC’s, die Sellners in den Logen hausen – dort treten wir nicht auf!"

4Gamechangers-Festival - Musiker sagen Auftritt
wegen Kurz ab © Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER

Derzeit findet das 4Gamechangers-Festival in der Wiener Marx-Halle statt. Mit dabei auch Bundeskanzler Sebastian Kurz. Seinetwegen sagten jedoch die Musiker Kid Pex und Disorder ihren Auftritt – aus Protest – ab.

Eigentlich sollten Kid Pex und Disorder, zwei Musiker aus Österreich, heute beim 4Gamechangers Festival in der Marx-Halle ihr Lied „A leiwandes Land“, das sie gemeinsam mit Künstlern wie Pizzera & Jaus, Harri Stojka oder Skero aufgenommen haben, präsentieren. Doch da wussten sie wohl noch nicht, dass auch Bundeskanzler Sebastian Kurz der Veranstaltung beiwohnen wird.

Denn nun haben sie deswegen ihren Auftritt wieder abgesagt, denn „wo die Bastis, die Kickls, die HC’s, die Sellners in den Logen hausen – dort treten wir nicht auf!“, so ein Statement der Musiker, das wie folgt lautet:

Im Video: Lustiges Politikerraten

© Video: News.at

Das Statement

„Für alle, die heute beim 4Gamechangers Festival in der Marx-Halle der Präsentation des Songs und Videos zu „A leiwandes Land“ (100 Menschen - 1 Stimme) beiwohnen werden: Mein Brudi Disorder und ich haben uns entschlossen, aus Protest gegenüber der Teilnahme und Rolle von Sebastian Kurz beim Festival auf unseren Auftritt zu verzichten.

Nichtsdestotrotz wünschen wir unseren MusikerkollegInnen auf dem Lied und beim heutigen Auftritt alles Gute und halten den Song "A leiwandes Land" (mit u.a. Pizzera & Jaus, Harri Stojka, Obonya, Skero, Elisabeth Kanettis, usw.) weiterhin für einen wichtigen, gesellschaftlich breit aufgestellten Beitrag zu einem antifaschistischen Grundkonsens gegen Rassismus, Hetze und ausgrenzende Asylpolitik. Aber: Wo die Bastis, die Kickls, die HC’s, die Sellners in den Logen hausen - dort treten wir nicht auf!

Rap ist Widerstand! Kid Pex und Disorder (Antifamilia)"

"Bühne teilen mit Basti? Nein danke!"

Die Nachricht macht derzeit natürlich die Runde in den sozialen Medien – wo umgehend ein Meme in Umlauf gebracht wurde mit dem Titel „Bühne teilen mit Basti? Nein danke!“. Ob Kanzler Kurz, der auch ironisch als „Schweigekanzler“ bezeichnet wird, auf dieses Nicht-Zusammentreffen reagieren wird, ist abzuwarten – ist aber höchstwahrscheinlich zu bezweifeln.