Mumifizierte Leiche in Tirol gefunden: Frau pflegte ihre tote Mutter wochenlang weiter

Duo lebte zurückgezogen, Polizei fand die Leiche Tochter erzählte im Ort von Krankheit der Verwandten

Eine 45-jährige Frau aus Vals in Tirol hat mehrere Wochen lang ihre Mutter gepflegt, obwohl diese längst tot war. Am Freitag fanden Polizei und der alarmierte Sprengelarzt die Leiche. Die Tochter musste in eine psychiatrische Klinik eingeliefert werden.

Die beiden Frauen lebten laut Polizei sehr zurückgezogen in einem Haus im Ortsteil St. Jodok. Die Tochter hatte zuletzt beim Einkaufen von einem schlechten Gesundheitszustand der Mutter berichtet. Nachdem der Bürgermeister der kleinen Gemeinde davon gehört hatte, schaltete er die Polizei ein.

Das Haus musste von einem Schlüsseldienst geöffnet werden. Im Schlafzimmer im ersten Stock des Gebäudes wurde dann die bereits mumifizierte Leiche entdeckt.

Die Obduktion ergab keine Hinweise auf Fremdverschulden. Der Tod dürfte Mitte Februar eingetreten sein. (apa/red)