Fakten von

Darum lässt sich 22-Jährige
von Organspendenliste streichen

Channan Petrides lässt sich von Warteliste streichen, weil sie noch einiges vor hat

Fakten - Darum lässt sich 22-Jährige
von Organspendenliste streichen

Der Channan Petrides hat nicht mehr lange zu leben. Sie hat Mukoviszidose, eine unheilbare Stoffwechselkrankheit, die angeboren ist. Nur eine Organspende kann den Krankheitsverlauf verlängern, doch sie hat sich von der Warteliste streichen lassen. Warum? Die 22-Jährige hat noch einiges vor und will lieber die Zeit nutzen, die ihr bleibt. Und das in vollen Zügen.

Ihr bleibt nur noch ein Jahr, sagen die Ärzte. "Ich weiß, dass ich ein großes Risiko eingehe, aber ich möchte die Zeit, die ich noch habe, lieber genießen, als auf den Anruf zu warten, der vielleicht nie kommt", so die Frau aus Stanford kommt, gegenüber der britischen Zeitung "Mirror". Denn Channan entscheidet sich gegen eine Transplantation die ihr noch so junges Leben verlängern würde.

Lieber arbeitet sie ihre "Bucket List" an. Eine Liste mit Dingen, die sie noch erleben oder erreichen will. Vieles davon konnte sie schon abhaken. Ed Sheeran hat sie bereits live erlebt, mit dem Helikopter ist sie geflogen und während einer Safari durfte die 22-Jährige sogar einen Löwen füttern.

Darum hat sie sich von der Liste streichen lassen

"Niemand konnte sicher sagen, dass die Transplantation funktioniert und ich könnte nichts von meiner Bucket List machen, weil das Infektionsrisiko zu groß wäre", erklärt Petrides ihr ungewöhnliches Verhalten. Und weiter: "Wenn es mir weitere 20 Jahre gebracht hätte, hätte ich es natürlich gemacht." Im Dezember hat die Frau ihre Wunschliste auf Twitter gepostet, seitdem bekommt die unheilbar Kranke viel Zuspruch.

So fühlt sich Mukoviszidose an

Bei der tödlichen Erbkrankheit verändern die Sekrete von Organen ihre Zusammensetzung, werden zähflüssig und schränken die Funktionsfähigkeit der Organe ein. Die Patienten, die darunter leiden werden meist um die 40 Jahre alt, doch bei Channan hat sich der Zustand enorm verschlechtert seit sie 19 Jahre alt war. "Mukoviszidose fühlt sich an, als hätte man eine Plastiktüte über dem Kopf und könnte nur durch einen Strohhalm atmen", erklärt die Betroffene selbst.

Kommentare