"Müssen auf der Seite Nordkoreas stehen":
Sarah Palin unterläuft peinlicher Verspecher

"Tea Party"-Galionsfigur leistet sich nächsten Patzer Radio-Moderator Glenn Beck muss Fehler korrigieren

"Müssen auf der Seite Nordkoreas stehen":
Sarah Palin unterläuft peinlicher Verspecher © Bild: APA/EPA/POPE

Die Galionsfigur der Ultrakonservativen in den USA, die ehemalige Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin, hat jetzt auch bei der Korea-Krise gepatzt. Als Gast der Radio-Talkshow des Moderators Glenn Beck sagte Palin, natürlich müssten die USA "auf der Seite unserer nordkoreanischen Verbündeten stehen". Nachdem Beck den Versprecher umgehend korrigierte, fügte Palin hinzu: "Genau, wir müssen auch vorsichtig sein und auf der Seite unserer südkoreanischen Verbündeten stehen."

Denjenigen Republikanern, die Palins zunehmende Bedeutung auf der politischen Bühne mit Sorge verfolgen, dürfte der Ausrutscher gelegen kommen, gilt sie doch als mögliche Kandidatin bei der Präsidentschaftswahl 2012. Kritiker werfen der ehemaligen Gouverneurin von Alaska insbesondere Inkompetenz in der Außenpolitik vor.

Palins Versprecher in der Glenn Beck Show (ab Minute 11:30)

(apa/red)

Kommentare

Die Wähler haben 2 mal Präsident Bush gewählt Sarah Palin ist eine sehr ernst zu nehmende Gefahr.
Für 2013 ist mit der nächsten Ölkrise zu rechnen.
Wenn Sarah Palin dann Präsidentin ist, wird Sie diese Ölkrise zu einer Verschwörung gegen die USA erklären, auf die man nur mit Krieg antworten kann.

Sie wird sich auf echte amerkikanische Werte berufen, das Recht einen 8 Zylinder zu fahren....

Na Prost, Mahlzeit! Was? Die will Präsidentin werden? Keine Ahnung von Geographie, weiss nicht mal wie ihre eigenen Verbündeten heißen. Und vor 1-2 Jahren hat sie so ne Aussage gemacht, dass es vor ca. 5000-6000 Jahren noch Dinosaurier gegeben hat!! Also auch keine Ahnung von Biologie, oder sonst irgendeinem Fachgebiet! Und von Politik versteht die am allerwenigsten.
Naja, wenigstens ist sie damit auf dem selben Bildungsniveau wie 2/3 aller Amerikaner, die wird also sicher gewählt!

Seite 1 von 1