Mourinho nach Sieg über Juventus Turin berauscht: "Die Mannschaft war fantastisch"

Inter siegte im "Derby d'Italia" gegen Juve mit 1:0 Ranieri hat "Scudetto" noch nicht abgeschrieben

Mourinho nach Sieg über Juventus Turin berauscht: "Die Mannschaft war fantastisch" © Bild: Reuters

Der Sieg im prestigeträchtigen "Derby d'Italia" hat bei Inter-Mailand-Trainer Jose Mourinho große Begeisterung ausgelöst. "Die gesamte Mannschaft war von der ersten bis zur letzten Minute fantastisch, sowohl die Spieler auf dem Platz als auch auf der Bank", jubelte der Portugiese über den 1:0-Heimerfolg des italienischen Fußball-Meisters über Rekord-Champion Juventus, bei dem Alexander Manninger im Tor stand.

Die Bedeutung des Duells mit der "alten Dame" sei ihm lange nicht klar gewesen. "Ich habe erst in dieser Woche verstanden, wie wichtig es für Inter ist, gegen Juventus zu gewinnen. Umso glücklicher bin ich, Inter diese Freude bereitet zu haben", betonte Mourinho. "Wir haben zwar ein Tor geschossen, das nicht schön war, aber die drei Punkte sind bei uns", meinte der frühere Chelsea-Meistermacher über den Treffer in der 72. Minute von Muntari, der eine scharfe Hereingabe von Ibrahimovic über die Linie beförderte.

Adriano überraschend wieder mit dabei
Mourinho überraschte den Gegner mit einer 4-4-2-Aufstellung, in der erstmals seit Wochen wieder der zuletzt in Ungnade gefallene Adriano aufschien. "Für so ein Spiel brauchten wir ein 'Tier' wie Adriano", begründete der Coach seine Entscheidung und fand keine guten Worte für den Rivalen. "Juve hat ein negatives Match gespielt", sagte Mourinho mit Hinweis auf die Defensiv-Taktik der Turiner.

Deren Betreuer Claudio Ranieri, den Mourinho 2004 bei Chelsea ablöste, sprach von einer verdienten Niederlage. "Inter war besser. Wir haben zu viele lange Bälle gespielt." Juve fehlen nun schon sechs Punkte auf Spitzenreiter Inter, den "Scudetto" hat Ranieri aber deswegen nicht abgeschrieben. "Das war noch nicht das echte Juve. Die Meisterschaft ist längst noch nicht entschieden."

(apa/red)