Motorraddieb erschossen: Jetzt muss sich Polizeibeamter vor Gericht verantworten

Anklage: Körperverletzung mit tödlichem Ausgang Polizisten drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis

Motorraddieb erschossen: Jetzt muss sich Polizeibeamter vor Gericht verantworten © Bild: APA/Oczeret

"Eine Anklage in diese Richtung ist in Vorbereitung", bestätigte Michaela Schnell, die Sprecherin der mit den Ermittlungen in diesem Fall betrauten Staatsanwaltschaft Wien. Sollte der Beamte anklagekonform schuldig gesprochen worden, droht ihm gemäß § 86 Strafgesetzbuch eine Freiheitsstrafe zwischen einem und zehn Jahren.

Überraschende Entscheidung
Die Entscheidung, den Polizeibeamten vor Gericht zu stellen, kommt insofern überraschend, als die mit den Ermittlungen betraute Staatsanwaltschaft Wien ursprünglich die Einstellung des Verfahrens vorgeschlagen hatte. Bei der dienstvorgesetzten Oberstaatsanwaltschaft fand der entsprechende Vorhabensbericht allerdings keine Zustimmung.

Dem Vernehmen nach soll sich vielmehr eine Oberstaatsanwältin eingehend mit dieser Causa auseinandergesetzt und schließlich selbst einen Strafantrag verfasst haben. Dieser Entwurf wurde nach äußerst langwieriger Prüfung im Justizministerium schließlich genehmigt.

Der Polizist hatte sich mit einem Motorradfahrer konfrontiert gesehen, der zuvor schon mehrere Straßenbahnsperren durchbrochen hatte. Der 46-jährige Biker war bei Gaweinstal in eine Routinekontrolle der Polizei geraten, worauf er Gas gab und eine Amokfahrt startete. Wie sich später herausstellte, war das Motorrad am Vortag in Wien-Simmering gestohlen worden.

Dieb auf der Flucht erschossen
Auf seiner Flucht raste der mutmaßliche Dieb mit hoher Geschwindigkeit an einem quer auf der Fahrbahn abgestellten Einsatzfahrzeug der Polizei vorbei. Der Abstand zwischen Polizeifahrzeug und dem Straßenrand betrug nur rund einen Meter. Als er mit dem 180 PS schweren Motorrad auf einen 26 Jahre alten Polizisten zukam und diesen angeblich sogar streifte, zog dieser seine Dienstwaffe und gab zwei Schüsse ab. Der erste - offenbar ein Warnschuss - ging in die Luft, der zweite traf den 46-Jährigen in den Rücken. Der Biker kam zu Sturz und hatte keine Überlebenschance. Das Projektil durchschlug Niere, Leber und Herz.

(apa/red)

Kommentare

melden

Wo ist der \"Freund und Helfer\" und warum gibt es ihn nicht mehr? Also wenn ich mich noch recht erinnere,vor zwanzig jahren nannte man einen Polizisten einen Freund und Helfer.Vielleicht weil er einen Teenager beim stehlen erwischt,ihm 2 watschen geben hat und gesagt hat falls ich dich nochmal erwische sag ich es deinem Vater oder weil er ohne zu bitten alte gebrechliche Frauen ueber die Strasse geholfen hat. Man wurde nicht gleich wegen jedem kleinen Bloedsinn "eingebucht"
Mit dem ist schon lange Schluss und jetzt wollen die Polizisten auch noch Cowboys spielen.Die sollen endlich wieder meine Grossmutter ueber die Strasse helfen,zahl ja Steuern und wenn man die ueberfuellten Gefaegnisse anschaut, sieht man dass diese Politik von "jeden einsperren" sowieso nicht funktioniert.Wie Marionetten verhalten die sich,ohne Mitgefuehl.Ohne Herz,Leber,Niere.:-)ACAB

melden

Re: Wo ist der \\ Warum hilfst du eigentlich deiner Großmutter nicht selber
über die Straße? Und nur weil du Steuern zahlst, was ja
auch für einen Bürger selbstverständlich ist, ist die Polizei
nicht dein Bimbo! Ich zahl in einem Restaurant auch für
die Bedienung, aber deswegen wird der Kellner auch nicht
mein Leibeigener!

Und wenn man bedenkt, laut deinem Argument, dass die
Gefängnisse voll sind, dann sollte man auch erwähnen,
dass fast 70% alle Häftlinge nicht aus Österreich stammen!

melden

Re: Wo ist der \\ Ein Polizist, von uns allen bezahlt, MUSS anstaendig sein und als Vorbild wirken. Das ist seine Pflicht. Auch verpflichtet, Leute, die in Schwierigkeiten sind, zu helfen und Kinder, die nach Hilfe fragen, helfen, egal ob rot, schwarz, gelb, gruen, blau, orange oder pink. Laut dir kann ein Kellner keine Piercings tragen, also muss ein Polizist sich anstaendig verhalten. Und davon gibt es immer weniger. Es ist vollkommen gleichgueltig, ob und wieviele Nichtoesterreicher in den Gefaengnissen sitzen, es ist nun mal so und machen wir das Beste daraus. Wir muessen offener und flexibler werden. Alles wird immer strenger, die welt immer stressiger, das Klima veraendert sich und bald gibts eh ne riesengrosse Voelkerwanderung. Hehe. Dann vermischt sich alles. du weana bazi.

melden

Re: Wo ist der \\ Laut mir kann ein Kellner keine Piercings tragen?
Alter, was nimmst du für Dinge zu dir? Mein Tipp:
Hör auf damit;) Du liest hier Sachen, die da gar
nicht stehen ... bemerkenswert!

Abgesehen davon, dass deine Worte überhaupt
keinen Sinn ergeben schreibst auch ein bissal
verwirrt;) Sehr spannend!

melden

Re: Wo ist der \\ Wieviel zahlt dir die FPOE, um hier immer wieder fuer die FPOE Stimmung zu machen und gegen Auslaender zu schimpfen und in NEWS gegen NEWS zu schreiben?

Sehr spannend!

melden

Niere, Leber und Herz? Na dann kann der aber nicht größer als 1,20 Meter gewesen
sein, oder der Polizist hat mit einer Panzerfaust geschossen?

Wie kann ein Projektil, denn bitte die Nieren und oben das
Herz gleichzeitig durchschlagen;) Wie auch immer, wenn
der den Polizisten fast umgefahren hätte, dann ist das ein
klarer Fall von Notwehr und nicht auszudenken, wenn der
mit der Maschine vielleicht auch noch unschuldige Fuß-
gänger erwischt und verletzt hätte.

Wie gesagt, in unserem Land werden Verbrecher immer
wieder als Opfer dargestellt und Widerstand gegen die
Polizei und Verletzung der Straßenverkehrsordnung ist
nun überhaupt nicht mehr der Rede wert;) Was für ein
Land wird das denn bitte?

melden

Re: Niere, Leber und Herz? Lieber Vasant!
Die nächste Situation in der du an die Grenzen deiner Intelligenz stößt!!! Notwehr wäre gewesen, wenn der Fahrer nochmal umgedreht hätte und es nochmal versucht hätte. Mir ist es schon des öfteren passiert, dass ich an einer roten Ampel (da du aus allem was negatives lesen kannst, erkläre ich dir auch noch, dass die Fußgeherampel grün war!) fast angefahren wurde. Soll ich den Fahrer das nächstemal auch abknallen??? Ich glaube nicht dass,das als Notwehr durchgeht. Also wirf doch bitte nicht mit verbalen Müll um dich!!

mmeinung melden

Haltezeichen Haltezeichen von Polizisten werden wohl nur aus Langeweile gegeben - man braucht sie ja nicht zu beachten oder? Natürlich wenn man ein Motorrad gefladert hat, kann man ja nicht stehenbleiben, da muss man ja einfach flüchten u in Zukunft ist das nicht einmal mehr gefährlich, weil es wird kein Polizist mehr schießen bei so einer Hatz, die da losgelöst wird.
Also sagt danke wenn es euch betrifft, dass euch ein MR oder Auto gestohlen wird, oder dass euch jemand nach dem Leben trachtet...die Polizei wird ihn (den Dieb, Gewalttäter etc) davonlaufen lassen u achselzuckend sagen, da kann man nichts machen.......

melden

Re: Haltezeichen Seh ich auch so ... die Polizei sollte gar nicht mehr
eingreifen und dann würden die Backpfeifen, die jetzt
alle auf unsere Polizei losgehen sich wundern, weil
genau die Pfeifen sind die ersten die nach der Polizei
rufen, wenn was passiert!

Und wenn dann die Polizei nicht reagiert, dann heißt es
sicher ... die haben das nicht verhindert, die sind schuld
usw. Also ich möcht nicht mit einem Polizisten tauschen,
denn der Job ist unterbesetzt, unterbezahlt und du musst
dich mit jeder Menge Gsindl rumärgern, wirst angegriffen
und wenn du dann was machst schreit auch noch das
saudumme Volk MÖRDER!

Hauptsache den Verbrechern in den Ar+++ kriechen
und die verteidigen! Ich wünsch es keinem von den
Pfeifen, aber wenn bei euch mal einer einbricht, dann
rufts bitte nicht die Polizei!!!

melden

Ab in den Knast mit ihm!! Polizisten tragen Waffen zum Eigenschutz und zum Schutz der Bevölkerung und nicht um "Gangstern" nach zu schießen. Der hat wohl zu viele Hollywood Filme gesehen!!
Das sind solche Leute die drei vier mal in ihrer Ausbildung gegen eine Wand schießen durften und jetzt müssens natürlich Cowboy spielen.

melden

Re: Ab in den Knast mit ihm!! Und Leute wie du reden den ganzen Tag Müll, weil sie keine
Ahnung vom Leben haben! Zum Schutz der Bevölkerung
muss der Polizist eingreifen, weil der Typ nicht nur ihn
fast umgefahren hätte, sondern auch andere Teilnehmer
verletzen oder töten hätte können!

Stell dir vor der Polizist schießt nicht und der Typ fährt
z.B. deine Mutter zu Tode, weil er sie niederrast ... na
was wär dann los? Dann wär das ein schei++ Verbrecher
und der Polizist würd von dir angegriffen werden, weil
er nicht geschossen hat!

Zuerst mal einen Schritt weiter denken, bevor du hier
so viel verbalen Müll ausspuckst!

melden

Re: Ab in den Knast mit ihm!! Lieber Vasant!!
Wenn all diese Benutzer hier all deine Kommentare lesen würden, würden sie wohl eher der meinung sein, dass du verbalen Müll von dir gibst und keine Ahnung vom Leben hast. Denn deiner Einstellung nach zu urteilen, bist du wohl ein paar Jahrzente zu spät auf diese Welt gekommen! Wanderst du mit deiner Einstellung noch weiter nach Rechts, solltest du Mitglied der NPD werden.
Zum eigentlichen Thema:
Wenn jetzt jeder Polizist einem Raser hinterherschießen würde, würden täglich hunderte von Menschen umgelegt werden. Und sag mir bitte nicht, dass du noch nie zu schnell unterwegs warst, egal ob jetzt beabsichtigt oder nicht. Denn dass diese Maschiene gestohlen war wusste der Polizist nicht, und es war mehr als nur ungerechtfertigt in dieser situation zu schießen!!!

Gelberdrache

gut Hallo maierhofer und drahthuhn.
Nur kurz:Ich möchte gern wissen,was Ihr sagen würdet wenn es Eure Maschine gewesen währe?Erlich!

... Das Wort mutmaßlicher Dieb kann den Unterschied zwischen Diensterfüllung und fahrlässiger Tötung bedeuten!

melden

Was soll man sagen? Daß Polizisten Waffen tragen, um im Notfall auch davon Gebrauch zu machen, ist wohl kar. Nur: was würde mir passieren, führe ein Narr durch eine 30er Zone mit 70 und ich fühlte mich gefährdet. Darf auch ich den aus dem Sattel schießen? Wie in Amerikanien?
Abgesehen davon, daß der \'Biker\' zur speziellen Gattung der Tratteln gehört haben muß, hat er sich den Herz-Nieren-Schuß wirklich verdient? Noch dazu-wie üblich auf gut holländisch: van hinten.
Pech hatte der Mann auch noch, da er an einen Inspektor geriet, der in die Zukunft sehen konnte. Immerhin stellte es sich ja erst NACHDEM der Schurke vom Roß geschossen war heraus, daß er dieses am Tag zuvor ruchlos entwendet hatte.
Gratuliere der OSta zu dieser mutigen Entscheidung auch wenn\'s bestimmt \'bedingt\' im Sande verlaufen wird.

melden

Re: Was soll man sagen? Du nicht! Dich könnte er umfahren und du Pfeife würdest
sicher auch noch Danke zu dem Verbrecher sagen! Wer
so dumme Fragen stellt, der checkt aber auch gar nichts!

Seite 1 von 1