Fakten von

Moody's stuft Irlands
Rating hoch - Ausblick stabil

2014 verließ das Land den Euro-Rettungsschirm

Die US-Ratingagentur Moody's hat Irland wegen seiner robusten Wirtschaftsentwicklung eine bessere Bonitätsnote erteilt. Die Kreditwürdigkeit werde nun mit "A2" nach zuletzt "A3" bewertet, der Ausblick mit "stabil", teilte Moody's am Freitag mit. Die Agentur bescheinigt dem Euroland damit eine gute bis befriedigende Bonität.

Irland stand in der Finanz- und Schuldenkrise an der Grenze zur Staatspleite und wurden 2010 mit internationalen Geldern gerettet. 2014 verließ das Land den Euro-Rettungsschirm wieder und finanziert sich heute selbstständig am Kapitalmarkt.

Kommentare