Montoya bei NASCAR-Debut auf Platz 19: Schlecht abgestimmter Ganassi-Dogde

Red-Bull-Toyota-Team verpasste Qualifikation 200.000 Zuseher verfolgten dramatisches Finale

Montoya bei NASCAR-Debut auf Platz 19: Schlecht abgestimmter Ganassi-Dogde

Juan Pablo Montoya hat bei seinem NASCAR-Debüt nur Platz 19 belegt. Drei Wochen nach seinem Sieg beim 24-Stunden-Sportwagenrennen in Daytona war der ehemalige Formel-1-Pilot aus Kolumbien bei den Daytona 500 in einem schlecht abgestimmten Dodge des Ganassi-Teams chancenlos. Das neue Red-Bull-Toyota-Team mit A.J. Allmendinger und Brian Vickers hatte die Qualifikation für das "Great American Race" in Florida verpasst.

Der Sieg beim größten US-Einzelsportereignis nach Indy 500 und der Superbowl ging nach einem dramatischen Finale mit vielen Unfällen und Re-Starts an den aus dem Nichts kommenden Kevin Harvick, der erst nach Fotofinish mit zwei Hundertstel Vorsprung auf Mark Martin einen Chevrolet-Vierfacherfolg anführte.

Unmittelbar vor Montoya kam Clint Bowyer im brennenden Chevrolet auf dem Autodach über die Ziellinie rutschend als 18. ins Ziel. 200.000 Zuschauer verfolgten das Rennen live im Daytona International Speedway, 20 Millionen Amerikaner im TV.

(apa/red)