Monaco von

Fürstenfamilie
feiert Nationalfeiertag

Albert und Charlène zeigen sich mit ihren Zwillingen

  • Bild 1 von 33 © Bild: REUTERS
  • Bild 2 von 33 © Bild: REUTERS/Eric Gaillard

Mit Schnurrbart hat Albert II. von Monaco den Nationalfeiertag seines Fürstentums gefeiert. Gemeinsam mit Fürstin Charlène und den gemeinsamen Zwillingen Jacques und Gabriella verfolgte er am Sonntag die traditionelle Zeremonie auf dem Platz vor dem Fürstenpalast.

THEMEN:

Den Bart über dem Mund trägt der 59-Jährige schon seit dem späten Sommer - sehr ungewöhnlich für den Fürsten, der in der Regel komplett rasiert ist. Die örtliche Zeitung "Monaco Matin" berichtete, dass dies eine Hommage zum 200-jährigen Jubiläum der Carabiniers du Prince sei, der Leibgarde der Fürsten des Zwergstaats an der Cote d'Azur.

© REUTERS

Dem Blatt erzählte Albert vergangene Woche aber in einem Interview, dass es mit dem Schnurrbart wohl bald wieder vorbei ist: Dieser sei "nicht sehr beliebt" in seiner Familie. "Ich werde diesen Weg deshalb nicht weitergehen." Er werde den Bart an am Montag oder Dienstag abrasieren, kündigte der Fürst an.

© REUTERS

Er ist jedoch nicht der Einzige innerhalb der Fürstenfamilie, der Bart trägt. Auch seine Neffen Pierre Casiragh und Louis Ducruet tragen Schnauzer.

© REUTERS Pierre Casiraghi mit seiner Frau Beatrice Borromeo

Prinzessin Carolines ältester Sohn Andrea Casiraghi wiederum trägt bereits seit geraumer Zeit Vollbart. Für ihn und seine Ehefrau Tatiana Santa Domingo gibt es neben dem monegassischen Nationalfeiertag offenbar noch weiteren Grund zum Feiern. Die 33-Jährige soll nach Söhnchen Alexandre, genannt Sacha, und Töchterchen India ihr drittes Kind erwarten.

© imago/E-PRESS PHOTO.com Andrea Casiraghi mit seiner Frau Tatiana Santo Domingo und Söhnchen Sacha