Moderatoren-Ranking von

Lanz ist Verlierer des Jahres

Job als "Wetten, dass..?"-Moderator hat dem Sunnyboy viele Sympathien gekostet

Markus Lanz während "Wetten, dass..?" auf Mallorca © Bild: Getty Images/Alexander Hassenstein

Vom Sympathieträger zum Verlierer des Jahres - dieses Kunststück ist Markus Lanz gelungen. Seit seinem ersten Auftritt als "Wetten, dass..?"-Moderator hat der 44-Jährige kontinuierlich Sympathien eingebüßt. War er zunächst sogar beliebter als Thomas Gottschalk, wurde nach der peinlichen Mallorca-Show offen sein Rücktritt gefordert. Dies spiegelt sich nun auch in einem Moderatoren-Ranking wider, bei dem Lanz eine herbe Schlappe einfährt.

Cindy aus Marzahn hat das sinkende "Wetten, dass..?"-Schiff bereits verlassen und moderiert künftig lieber zusammen mit Oliver Pocher die Promi-Version von "Big Brother". Das ZDF wiederum setzt weiterhin auf Markus Lanz, plant aber eine Kurskorrektur bei "Wetten, dass..?". Ob dies gelingt, werden wir ab Herbst beurteilen können.

Dann hat Markus Lanz auch die Chance, verlorene Sympathien zurückzugewinnen. Bei einem aktuellen Moderatoren-Ranking von "mafo.de" führt der 44-Jährige die Liste der "Absteiger des Jahres" an. Auf den Plätzen zwei und drei finden sich Oliver Geissen ("Die ultimative Chartshow") und Annemarie Warnkross (u.a. "Red - Das Starmagazin"). Auch von diesen beiden hat das Publikum scheinbar schön langsam genug.

Günther Jauch ist unschlagbar

Die drei "Aufsteiger des Jahres" sind hingegen Carmen Nebel, deren beliebte TV-Show nun doch weitergeht, sowie "Heute Show"-Moderator Oliver Welke und Claus Kleber ("Heute Journal"-Anchor). Den ersten Platz im Gesamtranking belegt Günther Jauch vor Peter Kloeppel ("RTL aktuell") und Oliver Welke.

Kommentare