Sharing von

Vespa-Sharing
kommt nach Wien

Neuer Anbieter "mo2drive": Roller werden mittels Mobiltelefon entsperrt

Sharing - Vespa-Sharing
kommt nach Wien © Bild: Getty Images

Wer betrübt ist, dass mit Zipcar ein Carsharing-Anbieter seinen Rückzug aus Wien angekündigt hat, dem steht nun zumindest eine weitere zweirädrige Alternative zur Verfügung. "Mo2drive" nennt sich der neue Anbieter. Er hat Mopeds bzw. Leichtmotorräder der italienischen Kultmarke Vespa im Programm, wie es am Mittwoch in einer Aussendung hieß.

Das System funktioniert ohne fixe Standplätze. Die Roller vom Typ Vespa Primavera können im gesamten Geschäftsgebiet - das vor allem die inneren Bezirke umfasst - angemietet bzw. abgestellt werden. Die Inbetriebnahme erfolgt mittels Handy-App, Helme befinden sich im Helmfach. In Wien ist bereits ein weiterer Sharing-Anbieter im Bike-Segment aktiv: "Sco2t" stellt Roller der taiwanesischen Marke Sym zur Verfügung.

Kommentare