Mit Zitronenmelisse gegen Fieberblasen: Verringert Infektion um fast 100 Prozent

Öl hat kaum schädliche Nebenwirkungen für Körper Pflanzen-Extrakt blockiert Viren vor Befall der Zellen

Mit Zitronenmelisse gegen Fieberblasen: Verringert Infektion um fast 100 Prozent

Das Öl der Zitronenmelisse kann laut Experten Herpes-Viren in Schach halten. Wissenschafter der Universität Heidelberg haben im Reagenzglas nachgewiesen, dass es die Infektion mit Herpes-Viren um mehr als 97 Prozent verringert, indem es die Viren vor dem Befall der Zellen blockiert.

Da die Pflanzenöle gut in der Haut resorbiert würden, sei eine einfache äußerliche Anwendung denkbar. Außerdem wirkten die Öle bereits in so geringen Konzentrationen, dass schädliche Nebenwirkungen für den Körper bisher selten beobachtet worden seien, erklären die Mediziner. Eine klinische Studie steht allerdings noch aus. (apa/red)