Mit schicken Stylings in die Charts: Das plant die Band "Rio" - bestehend aus Models

"Topmodel" Marie Nasemann probiert es als Sängerin Erster Song "Neon Lights": Reinhören und Ansehen

© Video: Youtube

Vor kurzem gab’s das Aus für die Girlband „Monrose“ – jetzt steht bereits die nächste deutsche Mädchentruppe in den Startlöchern: „Rio“ nennt sich die „Model“-Band bestehend aus der Verlobten von Wilson Gonzales Ochsenknecht, Marie Nasemann (aus „Germany’s Next Topmodel“) und Jil-Sander-Model Jackie Hide. Der erste Song inklusive Videoclip ist bereits fertig.

Auch die drei Models setzen auf den Trend der Zeit – wie es sich für Models eben so gehört – und wollen mit 80er-Pop-Rock erfolgreich sein. „Neon Lights“ heißt die erste Single der drei Schönheiten und soll bereits bei mehreren deutschen Plattenfirmen auf Interesse gestoßen sein.

"Weil es momentan keine coole Girl-Gruppe gibt"
Schon lange sei das Projekt geplant gewesen, so Bonnie Strange, die Gründerin der Band und Verlobte von Uwe Ochsenknechts Sohn, laut bild.de. „Weil es momentan keine coole Girl-Gruppe gibt", so die auf wirkliche Musikliebhaber hinweisende Begründung für die Entstehung der Truppe. "Und weil wir Musik lieben", wird noch schnell hinzugefügt.

Mit Klamotten und Styllings in die Charts
Wie es auf der Hand liegt und auch im Teaser zum „Neon Lights“-Teaser sofort klar wird, spielt aber nicht nur die Musik eine Rolle bei „Rio“. Sie setzen natürlich auch auf schicke Klamotten und Stylings. „Wir lassen uns von den 80ern inspirieren“, so Strange. Die stilistischen Vorbilder nennt sie vor allem Madonna und die Robert Palmer Girls. Geschneidert werden die Outfits zum größten Teil von der Band selbst. Na hoffentlich bleibt daneben auch noch Zeit, sich um die Musik zu kümmern…

(red)