Mit Lachsalven zu Gesundheit und Erfolg:
Experten raten zu Heiterkeit in der Arbeit

Spanier starten den Tag des Lachens in der Arbeit Kreativität & Gesundheit blühen durch das Lachen auf

Mit Lachsalven zu Gesundheit und Erfolg:
Experten raten zu Heiterkeit in der Arbeit © Bild: Corbis

Das Büro als Ort der Freude? Das Fließband als Reich des Lächelns? In der Werkstatt dem Frohsinn frönen? All das muss keine Träumerei sein, ist man beim spanischen Unternehmensberater "Humor Positivo" überzeugt. Denn wer am Arbeitsplatz lacht, tut sich und seinem Umfeld einen Gefallen. Während "Humor Positivo" in Spanien bereits den Tag des Lachens in der Arbeit ausgerufen hat, steckt die Lachbegeisterung hierzulande noch in den Kinderschuhen.

Acht Stunden täglich, 42 Stunden wöchentlich - In der Arbeit verbringt der erwachsene Durchschnittsösterreicher einen großen Teil seiner Zeit. Warum also gerade hier auf das Lachen verzichten, von dessen heilsamer Wirkung Psychologen und Mediziner so überzeugt sind?

Vielleicht, weil wir unseren Arbeitsplatz als Ort des Strebens und der Ernsthaftigkeit auffassen, wie der deutsche Humorforscher Michael Titze schon vor Jahren zu bedenken gab. Der Konkurrenzdruck und die Angst vor zu engen zwischenmenschlichen Verpflichtungen in der Arbeit würden laut Titze dafür sorgen, dass am Arbeitsplatz keine allzu große Vertraulichkeiten auftreten.

Experten berichten Positives
Dabei muss das gar nicht so sein. "Lachen und Humor haben einen positiven Einfluss auf viele Prozesse im Körper", weiß der Mediziner Roman F. Szeliga zu berichten. Gerade am Arbeitsplatz, wo kreative und kommunikative Fähigkeiten heute gefragter sind denn je, würden Arbeitnehmer und Arbeitgeber von mehr Gelächter am Arbeitsplatz stark profitieren, erläuterte Szeliga.

Zumal einzelne große Unternehmen das geschäftsfördernde Potential des Lachens längst erkannt haben: Google oder Microsoft haben den Humor inzwischen bereits zum Teil der Firmenphilosophie erhoben. "In den Vereinigten Staaten gibt es Firmen, die Humorräume eingerichtet haben, wo Humorberater die Mitarbeiter zum Lachen bringen", erläutert der Psychologe Willibald Ruch auf der Job-Seite monster.ch.

Immerhin muss man jetzt dank der Initiative von der iberischen Halbinsel nicht erst jenseits des Atlantiks suchen, um unternehmerische Anhänger der Lachphilosophie zu finden. Und wer weiß - vielleicht macht der Tag des Lachens in der Arbeit ja auch in Resteuropa Schule - und Sie können zumindest schon einmal im Jahr das Büro zu einem Ort des Humors, der Heiterkeit und des Frohsinns machen.
(mei)

Kommentare

melden

Humor in Spanien Wenn Staatsverschuldung parallel zu Humor steht, dann sind die Griechen wohl das lustigere Volk.

melden

Re: Humor in Spanien Ha Ha Ha Ha Ha!!!

Seite 1 von 1