Mit dicken Hörner über den Augenbrauen: Neuer Dinosauriertyp in USA identifiziert

Riesenechse lebte vor etwa 78 Millionen Jahren Spezies auf Namen "Albertaceratops nesmoi" getauft

Mit dicken Hörner über den Augenbrauen: Neuer Dinosauriertyp in USA identifiziert

Wissenschafter in den USA haben einen neuen Typ aus der Familie der gehörnten Dinosaurier entdeckt. Diese Riesenechse lebte vor etwa 78 Millionen Jahren, war im Durchschnitt sechs Meter lang und hatte zwei rund einen Meter lange dicke Hörner über den Augenbrauen. Sie stellt damit ein Bindeglied dar zwischen älteren Dinosauriern mit noch größeren Hörnern und den später folgenden Kreaturen mit kleinen Hörnern, wie Michael Ryan vom Naturkundemuseum in Cleveland im US-Staat Ohio in der Fachzeitschrift "Journal of Paleontology" erläutert.

Ryan fand das Fossil der neuen Spezies vor sechs Jahren im Süden der kanadischen Provinz Alberta und nannte sie "Albertaceratops nesmoi". Der Name bezieht sich zum einen auf den Fundort, zum anderen auf den verwandten Dinosauriertyp Triceratops, der allerdings rund zehn Millionen Jahre später lebte. Schließlich wurde auch noch der Farmer Cecil Nesmo geehrt, der bei der Ausgrabung des Fossils geholfen hatte. Interessant an der neuen Entdeckung ist Ryan zufolge, dass dieser Typ trotz seiner Meter langen Hörner näher mit einer Untergruppe verwandt ist, die lediglich kurze Hornansätze hatte. Auch dies macht ihn zum bisher unbekannten Bindeglied. (apa/red)