Mit Frühlingsbeginn startet Hobby-Gärtner- Saison: Im Garten gibt es jetzt viel zu tun!

Narzissen- und Tulpen-Saison hat jetzt begonnen Schneiden, pflanzen usw: Das müssen Sie beachten

Mit Frühlingsbeginn startet Hobby-Gärtner- Saison: Im Garten gibt es jetzt viel zu tun!

Gießen, schneiden, düngen, pflanzen - spätestens mit Frühlingsbeginn ist der Startschuss in die Hobby-Gärtner-Saison gefallen. Terrasse, Balkon und Garten können bereits begrünt werden, "aber zaghaft", meinte Edith Westermayer von der Gartengestaltungsfirma Lederleitner im APA-Gespräch. Frühjahrsblüher wie Narzissen, Tulpen oder Hyazinthen beginnen mit wärmeren Temperaturen bereits auszutreiben. Nicht winterharte Kübelpflanzen überleben im Freien allerdings erst ab etwa Mitte April.

Die alte Grundregel, bis nach den "Eismännern" im Mai mit dem Begrünen des Gartens oder Balkons zu warten, müsse man nicht beachten, sagte Westermayer. Frühjahrsblüher seien nämlich relativ resistent und würden teilweise auch leichten Frost und kurze Schneeschauer überdauern, meinte die Gartenexpertin. Wer die Zwiebelgewächse im Herbst nicht selbst angesetzt hat, kann dieser Tage beim Gärtner "fertige" Tulpen oder Narzissen kaufen.

Mediterrane Kräuter pflanzen
Auch mediterrane Kräuter, wie Lavendel oder Lorbeer, könne man bereits im März anpflanzen. Zudem eignen sich spezielle Frühblüher (etwa exotische Calla-Blüten oder gelber, Ginster-ähnlicher Cytisus) für einen frühlingshaften Farbtupfer. Zeit für mediterrane Kübelgewächse - beispielsweise Oleander oder Margeritenstöcke - werde es aber erst nach dem letzten Frost.

Vertrocknete Triebe wegschneiden
Neben der Schaufel kommt auch die Gartenschere dieser Tage vermehrt in Österreichs Gärten zum Einsatz: Vertrocknete Triebe sollte man etwa bei Rosenstöcken wegschneiden, so Westermayer. Obstbäume müssten hingegen schon Anfang Oktober zurück gestutzt worden sein. Mit Frühlingsbeginn sollten Hobby-Gärtner auch frische Erde in Töpfe und Gefäße füllen, rät die Profi-Gestalterin. Auch den ersten Formschnitt bei Buchsbäumen und Hecken könne man bereits in Angriff nehmen. Bei steigenden Temperaturen dürfe zudem der größer werdende Wasserbedarf der Pflanzen nicht übersehen werden.

Salat setzen
Wer bald den ersten Salat aus dem eigenen Garten ernten will, könne bereits mit dem Pflanzen beginnen, so Westermayer. Gemüse könne man setzen, sobald der Boden nicht mehr gefroren ist. Alles jedoch auf eigene Gefahr, denn Väterchen Frost könnte immer noch zurückkehren. In jedem Fall solle man die jungen Pflänzchen im März mit einer Folie schützen. (apa/red)